NEUSTART DES SPIELBETRIEBES AM 29. MAI 2020

03.05.2020

Aller Voraussicht nach dürfen wir am 29. Mai 2020 unseren Spielbetrieb wieder hochfahren – allerdings unter genau festgelegten Rahmenbedingungen. Unsere Mitglieder erhalten diese Bedingungen in den nächsten Tagen per E-Mail, WhatsApp oder per Post zugesandt. Wir appellieren schon jetzt an die Vernunft und die Disziplin aller, die Vorschriften genau durchzulesen und einzuhalten. Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen!

Rudolf Weiß im 73. Lebensjahr verstorben

02.05.2020

IMG_20200502_0002Wir haben die traurige Pflicht, unseren Mitgliedern und Freunden bekannt zu geben, dass unser ehemaliger Wiener-Liga-Spieler Rudolf Weiß am 24. April 2020 unerwartet verstorben ist. Rudolf Weiß begann seine Laufbahn am 3.9.1963 beim Wiener Sport-Club und erhielt die Passnummer 5162. Er war dann mehrere Jahre Stammspieler in unserer Wiener-Liga-Mannschaft (im Bild links das Wiener-Liga-Team der Saison 1966/67, von links nach rechts Ernst Gislai, Rudolf Weiß, Walter Buchegger, Emil Friedl), ehe er Ende der 1970er-Jahre seine Laufbahn beendete und sich mehr um die Karriere seines Sohnes Peter kümmerte, der in der Folge dreimal Wiener Meister wurde. Unser ganzes Mitgefühl gilt seiner Gattin Herta und seinem Sohn Peter.

WIEDERAUFNAHME DES TRAININGSBETRIEBS

26.04.2020

Voraussichtlich werden wir am 29. Mai unseren Trainingsbetrieb wieder schrittweise und mit Einhaltung strenger Auflagen aufnehmen können. Da vor allem auf die Abstandsregel größten Wert gelegt wird, werden wir einen Trainingsplan mit genauen Zeiten ausarbeiten. Details folgen. Bis dahin bitten wir alle um Geduld! Freuen wir uns vorerst einmal, dass Licht am Ende des Tunnels ist und wir bald wieder unseren geliebten Sport ausüben können!

Corona macht es möglich – Aufstieg in die 1. Bundesliga?

Nun hat auch die Österreichische Bundesliga die Meisterschaftssaison 2019/20 definitiv abgebrochen. Auch hier wurde eine sportlich sehr faire Lösung gefunden, um alle Härtefälle auszuschließen, wird kein Verein absteigen müssen. Dadurch ergibt sich für uns plötzlich die Chance, in der kommenden Spielsaison im unteren Play-Off der 1. Bundesliga anzutreten. Die Telefone laufen derzeit heiß, wir diskutieren alle Vor- und Nachteile und wollen möglichst bald zu einer Entscheidung kommen. Vielleicht bekommen unsere Fans aber in der kommenden Saison österreichisches Erstliga-Tischtennis zu sehen… – Den folgenden Beitrag haben wir der Homepage des ÖTTV entnommen www.oettv.org

Bundesliga abgebrochen – faire Lösung gefunden

„Wir kämpfen um jeden Verein – keiner wird zurückgelassen“, stellt Frank Mair, Vorsitzender der Österreichischen Tischtennis Bundesliga, fest. Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus hat man sich dazu entschlossen, die Meisterschaften vorzeitig abzubrechen. Es werden keine Meistertitel vergeben, kein Verein steigt ab, die Ligen werden für die kommende Saison aufgestockt. 

Auf Basis der Beschlüsse des Bundesliga-Ausschusses (Videokonferenz vom 9. April 2020) und des ÖTTV Präsidiums (23. April 2020) hat der Meisterschaftsabbruch folgende Auswirkungen auf die 59 Damen- und Herren Teams der Österreichischen Tischtennis-Bundesliga:

  1. Vorzeitiger Abbruch der Tischtennis-Bundesligasaison 2019/2020 – Dies betrifft die noch nicht ausgetragenen Meisterschaftsspiele des Grunddurchgangs, die Halbfinalspiele sowie das Finalturnier.
  2. Endwertung aufgrund der Ergebnisse des ÖTTV-Cups (Bundesliga-Eröffnungsturnier) und der gespielten  Meisterschaftsspiele im Grunddurchgang. Bewertungskriterium: Punkteschnitt/angetretene Bundesliga-Spiele.
  3. Es werden keine Meistertitel für die Saison 2019/20 vergeben, da sie sportlich nicht ausgespielt werden konnten.
  4. Die TT-Bundesligen werden bei Bedarf aufgestockt. Keine Absteiger (außer freiwilligen Rückzug)
  5. Die aufstiegswilligen Landesligateams der Landesverbände (maximal 2 Herren-Teams pro Landesverband) steigen alle in die 2. Herren-Bundesliga bzw. 2. Damen-Bundesliga auf, da das geplante Qualifikationsturnier beim Finalturnier aufgrund der gesetzlichen Lage (Corona) abgesagt werden muss. 

Mag. Frank Mair, ÖTTV-Tischtennis Bundesliga Vorsitzender: „Mit dieser Lösung haben die Bundesliga- und ÖTTV-Funktionäre eindrucksvoll demonstriert, dass wir in harten Zeiten eine wirkliche Familie sind. Wir kämpfen um jeden Verein – keiner wird zurückgelassen! Ich bin stolz auf diese Lösung und freue mich auf eine hoffentlich virenfreie Bundesliga-Saison 2020/21, die voraussichtlich im September 2020 planmäßig starten wird.“ 

Hans Friedinger, Präsident Österreichischer Tischtennis Verband: „Auf Grund der dramatischen Corona Krise waren wir besonders herausgefordert, eine faire, sportive Lösung für unsere Bundesligen zu finden. Das ÖTTV-Präsidium als oberstes zuständiges Gremium hat dem finalen Vorschlag des Bundesliga-Ausschusses zugestimmt. Weiters wurde in Abstimmung mit dem Bundesliga-Vorsitzenden beschlossen, dass die Qualifikationsturniere für die 2. Bundesligen der Damen und Herren (geplant 16./17. Mai 2020) aufgrund der rechtlichen Lage abgesagt werden. Somit werden sämtliche von den Landesverbänden statutengerecht (max. zwei Herren Teams/Landesverband) gemeldeten Mannschaften in die 2. Bundesliga der Damen bzw. Herren für die Saison 2020/2021 aufgenommen. Im darauffolgenden Sportjahr werden die vorgegebenen Teamanzahlen der Ligen wieder durch sportliche Entscheidungen mittels Auf- und Abstieges den Regeln entsprechend angepasst. Ich möchte persönlich, wie auch im Namen des Präsidiums, allen teilnehmenden Bundesligavereinen bzw. -mannschaften für das getätigte Engagement ein großes Lob und Dankeschön aussprechen. Ich hoffe zuversichtlich, dass wir gemeinsam den professionellen Weg engagiert und erfolgreich weitergehen werden.“

In den vergangenen Wochen beobachtete man die Entwicklung rund um die Coronavirus-Pandemie sehr genau und wartete mit einem Abbruch der Meisterschaften zu. Die letzte Runde im Grunddurchgang sowie das Finalturnier waren noch ausständig, damit hegte man berechtigte Hoffnungen, die Meisterschaften noch fertig spielen zu können.

Die aktuellen Entwicklungen lassen jedoch noch länger keinen regulären Trainingsbetrieb und damit auch keinen Meisterschaftsbetrieb zu, womit nun per 24. April 2020 die Meisterschaften offiziell abgebrochen wurden. Die Saison 2019/2020 wird damit die erste seit 1956 bei den Männern und 1961 bei den Frauen, in der kein Meister gekürt wird.

WTTV-Mannschaftsmeisterschaft 2019/20 wird endgültig abgebrochen!

22.04.2020

Die folgende Information haben wir dem WTTV-Rundschreiben 2019/20 – 32 entnommen: Da nach den jüngsten Verlautbarungen des Sportministeriums weiterhin nicht absehbar ist, dass Indoor-Sportarten in der nahen Zukunft wieder Wettkampfbetrieb durchführen können und somit eine Austragung der ausstehenden Spiele bis zumBeginn der Sommerferien nicht mehr realistisch ist, hat der WTTV-Vorstand in seiner am 20.4.2020 per Videokonferenz durchgeführten Sitzung einstimmig beschlossen:

1) Die Mannschaftsmeisterschaft und die Cup-Bewerbe 2019/20 werden abgebrochen

2) In der Mannschaftsmeisterschaft erfolgt die Wertung nach dem abgesclossenen Herbstdurchgang unter den folgenden Maßgaben:

MEISTER sind diejenigen Mannschaften, die nach dem Herbstdurchgang auf dem 1. Rang gelegen sind. Lediglich in der Damen-Gruppe-I wird kein Meister gekürt, da diese nur im Frühjahrs-Play-Off ausgetragen wird und zu viele Spiele ausständig sind.

Ebenso erfolgt der Auf- und Abstieg nach der Platzierung in der Herbsttabelle. In allen Ligen, Klassen und der Gruppe-I, in denen nach dem Tabellenstand nach 6 Frühjahrsrunden (letzte vollständige abgeschlossene Frühjahrsrunde) eine andere Mannschaft auf einem Aufstiegsplatz liegt, wird auch diese für die Saison 2020/21 nach oben gezogen. In allen Ligen und Klassen, in denen sich ein Absteiger nach dem Herbstdurchgang nach 6 Frühjahrsrunden aus den Abstiegsrängen gespielt hat, steigt er nicht ab.

Damit sind unsere Mannschaften in der Saison 2020/21 in folgenden Ligen und Klassen startberechtigt:

SKFL/1 2. Bundesliga; SKFL/2 Wiener Liga, SKFL/3 und SKFL/4 2. Landesliga, SKFL/5 und SKFL/6 1. Klasse, SKFL/7 und SKFL/8 2. Klasse, SKFL/9 und SKFL/10 3. Klasse, SKFL/11, SKFL/12 und SKFL/13 4. Klasse (Achtung: Das sind die neuen Mannschaftsnummern! Im WTTV-Rundschreiben findet ihr noch die alten Nummern!).

Die Einteilung und Startberechtigung in den Gruppen wird noch bekannt gegeben, die Einteilung erfolgt analog obiger Regelung und größtmöglicher Berücksichtigung aller Härtefälle und Wünsche.

DAMIT HAT DER WTTV EINE SEHR FAIRE LÖSUNG GEFUNDEN!

BITTE BEACHTET, DASS AUFGRUND DER BEHÖRDLICHEN VORGABEN LEIDER BIS AUF WEITERES KEIN TRAINING MÖGLICH IST!

 

< neuere Beiträge||ältere Beiträge >