Für unsere Erste geht es in der Elite-League weiter

11.11.2019

logo_2019_600_grün_grün_schwarz_transparent_halbNach dem heutigen Spiel von Ingre CMPJM gegen ATUS Gumpoldskirchen, das die Franzosen mit 4:3 für sich entscheiden konnten, steht endgültig fest: Wir spielen auch heuer in der Ko-Phase in der Elte-League. Mit uns in der Elite-League sind der Vorjahressieger SV Union Velbert sowie der SC Buschhausen 1912 (beide Teams spielen in Deutschland in der 3. Bundesliga), die beiden österreichischen Bundesligavereine UTTC Kennelbach und TTC Raiffeisen Kuchl (auf diese beiden Teams können wir in der 1. Runde nicht treffen), ASD Tennistavolo Norbello aus Italien sowie die beiden polnischen Teams KTS Gliwice und KS AZS AWFIS Gdansk. – Unsere 2. Mannschaft muss noch etwas warten, es sind noch vier Spiele ausständig, und da kann gerade im Mittelfeld noch viel passieren. An den ersten acht Teams kann sich aber nichts mehr ändern…

Alfred Hauber feiert seinen 80. Geburtstag

10.11.2019

Hauber 80Am 12. November feiert unser Alfred Hauber seinen 80. Geburtstag, wozu wir ihm sehr herzlich gratulieren und ihm noch viele schöne Reisen zu Tischtennis-Senioren-Welt- und Europameisterschaften wünschen wollen. Heute bekam Alfred, zeit seines Lebens ein glühender Austria-Fan, ein ganz besonderes Geschenk. Vor dem Fußball-Bundesliga-Spiel FK Austria Wien gegen SV Mattersburg wurde er in der Generali-Arena groß geehrt und durfte den Anstoß vornehmen.

Alfred Hauber, der nahezu bei jedem Heimspiel seiner Austria dabei ist und dabei schon viele Höhen und Tiefen erlebte, reiste auch zu zahlreichen Europacup-Spielen und war auch schon mit unserer Intercup-Mannschaft unterwegs, etwa beim Spiel in Monaco.

Für Alfred Hauber war diese Ehrung in der Generali-Arena schon ein ganz besonderes Erlebnis, das er wohl niemals vergessen wird. Wir wünschen unserem Alfred Hauber auch an dieser Stelle noch einmal alles Gute zu seinem 80. Geburtstag und vor allem Gesundheit.

Mit einem 6:2-Heimsieg zur Tabellenführung

BL Spiel gegen SGMLMit einem letztendlich klaren 6:2-Heimsieg im Wiener Derby gegen die Spielgemeinschaft Mariahilf-Langenzersdorf übernahm unsere Erste die Tabellenführung in der 2. Herren-Bundesliga. Anton Kutis erwischte nicht seinen allerbesten Tag und verlor zwei seiner drei  Einzel (gegen Mathias Kral und Martin Schuster), dafür sprangen David Klaus mit drei Einzelsiegen (einmal 3/0, einmal 3/1, nur gegen Martin Schuster musste er über die volle Distanz) und der frischgebackene Wiener Meister Norbert Rapolt mit zwei klaren 3/0-Siegen in die Bresche. Am 23,/24,11.2019 geht es daheim gegen Wels/2 und Sierndorf weiter. Wir freuen uns auf viele Fans.

Anton, Lionel und Stephan konnten in Ungarn viel Erfahrung sammeln

Szombathely 2Zweiter Tag beim überaus stark besetzten ITTF Premium Junior Circuit im grenznahen Szombathely in Ungarn, da standen die Individualbewerbe auf dem Programm. Anto0n Kahofer, Lionel Stift und Stephan Wyss hatten noch einmal die Gelegenheit, gegen größtenteils übermächtige Gegner Erfahrungen zu sammeln. Leider reichte es wieder nur zu einem Satzgewinn, diesmal im Doppel. Unsere Jungs gaben bei ihrem ersten internationalen Antreten ihr Bestes, eine tolle Veranstaltung, von der unser Trio sicher viele interessante Eindrücke mit nach Hause nehmen wird. Jetzt geht es wieder im Wiener 3.-Klasse-Alltag weiter…

Herbstmeistertitel auch in der U18-Liga

Zaric StefanUnsere U13-Liga-Mannschaft hat mit dem Halbzeittitel in der WTTV-Mannschaftsmeisterschaft vorgelegt, am Samstag ist die U18-Mannschaft den Jüngsten nicht nachgestanden und eroberte ebenfalls den Herbstmeistertitel. Und zwar letztendlich deutlicher als erwartet. Erik Seper, Stefan Zaric (im Bild links) und Stefan Lucanin besiegten zum Auftakt unsere 2. Mannschaft (Florian Harca, Paul Dobretsberger, Rafael Ganneshofer) mit 4:0, während an den Nebentischen Naturfreunde Stadlau etwas überraschend unseren vermeintlichen Hauptkonkurrenten, die Spielgemeinschaft Mariahilf-Langenzersdorf, mit 4:2 besiegte. In der 2. Runde legten unsere Burschen mit einem 4:1 gegen die Naturfreunde aus Stadlau den Grundstein für ihren Erfolg, Eric Tang sorgte dabei gegen Stefan Lucanin für den Ehrenpunkt der Gegner. Bis auf das Doppel waren alle übrigen Partien eine relativ klare Angelegenheit. Zum Abschluss gab es dann noch einen 4:2-Sieg gegen SGML, wobei der Sieg noch höher hätte ausfallen könen, hätte Stefan Zaric gegen den bundesligaerfahrenen Tobias Koszik nach einem tollen Spiel eine 2/0-Satzführung ins Ziel bringen können. Damit sollte uns der Titel im Frühjahr nicht mehr zu nehmen sein. – Die 2. Mannschaft verlor auch gegen SGML mit 0:4, im Spiel gegen NFS sorgte Paul Dobretsberger mit seinem Sieg über Eric Tang für eine Riesenüberraschung. Bravo! Auch unsere etwas ersatzgeschwächte 2. Mannschaft (Stephan Wyss, Anton Kahofer und Lionel Stift waren ja zeitgleich in Szombathely) schlug sich sehr tapfer, vor allem Rafael Ganneshofer hätte sich noch einen Einzelsieg verdient gehabt.

ältere Beiträge >