6:4-Sieg gegen Wiener Neudorf als Schlusspunkt einer erfolgreichen Saison

14.04.2019

BL Ebensee SKFLIm letzten Spiel des Grunddurchganges kam es zur Begegnung gegen Wiener Neudorf. Die Ausgangslage war dabei noch durchaus spannend. Wiener Neudorf brauchte einen Sieg, um den Verfolger Ebensee auf Distanz zu halten. Ebensee und Wiener Neudorf peilten jeweils noch den vierten Rang im Endklassement an, der eine Teilnahme an der im nächsten Jahr erstmals ausgetragenen 1. Bundesliga Challenge League garantieren soll.

Kolodziejczyk blieb in seinen drei Spielen ungefährdet. Er gab lediglich gegen Anton den Eröffnungssatz ab, danach folgten neun Satzgewinne in Folge. Anton, Wolfgang und David mussten somit gegen Radel und Bäuerle punkten, um dem Spiel die entscheidende Wendung zu geben. Von diesen sechs Partien konnten wir fünf gewinnen. Lediglich Bäuerle konnte Wolfgang besiegen.
So kam es beim Stand von 5:4 zum Doppel. Nach wechselhaftem Verlauf – der erste Satz ging 13:15 verloren, der zweite wurde nach einem 6:10 noch 12:10 gewonnen – wurde auch das Doppel mit 3:1 gewonnen.

Somit gab es einen 6:4 Sieg gegen Wiener Neudorf. Ebensee konnte den erwarteten Sieg gegen Innsbruck einfahren und Wiener Neudorf in der letzten Runde noch überholen.

Ein Blick auf die erfreuliche Abschlusstabelle:  https://www.ttbundesliga.at/ligen/herren-2a/tabelle-und-rangliste/

Unser spezielles Ostersonntags-Programm: TT-Intercup-Heimspiel am Flötzersteig – SPG Sportklub-Flötzersteig gegen Post SV Gütersloh

10.04.2019

100-Real-LifeDas ist schon ein spezieller Termin für ein vor allem für Statistiker spezielles Spiel: Unser 100. TT-Intercup-Spiel findet am Ostersonntag, 21. 4. 2019 um 16:00 Uhr statt. Unsere 2. Mannschaft (Lukas Gruber, Manuel Fischer, Laurin Groier) empfängt dabei im Semifinale der Klaus-Henges-Trophy den deutschen Klub Post SV Gütersloh. Unsere junge Mannschaft würde sich über eine stimmkräftige Unterstützung freuen. Es gibt sicher interessante Spiele zu sehen.

Öffnungszeiten während der Osterferien

OsternUnser Spiellokal in der Längenfeldgasse bleibt am Karfreitag geschlossen (auch kein Nachwuchstraining). An allen anderen Tagen ist normaler Spielbetrieb, am Dienstag und Mittwoch findet auch ganz normal von 16:00 – 18:00 Uhr das Nachwuchstraining statt.

Wir wünschen allen unseren Mitgliedern und Freunden ein frohes Osterfest. Und allen, die am Ostersonntag am Nachmittag noch nichtsvor, legen wir den Besuch unseres TT-Intercup-Heimspiels gegen den Post SV Gütersloh nahe.

ASKÖ-Nachwuchs-Landesmeisterschaften: Flötzersteig-Festspiele

09.04.2019

ASKÖ LMAm 6. April 2019 wurden auch die ASKÖ-Nachwuchs-Lansdesmeisterschaften ausgetragen, dabei gab es wahre Flötzersteig-Festspiele. Den U13-Bewerb gewann Lionel Stift vor Hsiao Zach, im U13-Doppel setzten sich Anton Kahofer / Hsiao Zach gegen Stephan Wyss / Lionel Stift durch. Im U15-Einzel waren ab dem Semifinale die Flötzersteig-Spieler unter sich, Erik Seper gewann schließlich vorRafael Ganneshofer, Lionel Stift und Anton Kahofer. Erik Seper und Rafael Ganneshofer waren im U15-Doppel eine Klasse für sich. Im U18-Einzel war Lukas Gruber bis ins Finale ohne Satzverlust souverän unterwegs, dort führte er gegen Philipp Hudribusch schon 2:1 in Sätzen und 10:8, musste dann aber wie schon bei den Wiener Meisterschaften seinem Gegner zum Titel gratulieren. Im U18-Doppel waren Lukas Gruber und Tobias Koszik nicht zu schlagen. Insgesamt wieder ein sehr erfreulicher Tag mit unseren Nachwuchshoffnungen!

6:3 nach Aufholjagd – 3. Platz ist fix

08.04.2019

8EB03626-2C69-41F7-A724-F8B5E9FD6EE9Vor Beginn der Begegnung war klar: Mit einem Sieg gegen Gumpoldskirchen würde die erste Mannschaft den 3. Tabellenplatz fixieren und damit die Berechtigung zum Aufstieg in die neu geschaffene Challenge League der 1. Bundesliga erreichen. Bei einem Unentschieden oder einer Niederlage käme es am nächsten Wochenende zum Showdown im direkten Duell gegen Wiener Neudorf um Platz 3.
Der Start dieser Begegnung gehörte eindeutig den Gumpoldskirchnern. Norbert blieb gegen Jörg Pichler ohne Satzgewinn. Anton kämpfte gegen Franz Kraus-Güntner vierzig Minuten vergeblich. Dieses Mal konnte er den starken Verteidiger nicht besiegen und verlor knapp in vier Sätzen – insbesondere wegen einer starken Angriffsleistung des Verteidigers Kraus-Güntner.
David konnte in der Nachwuchspartie gegen Alexander Reitner rasch auf 1:2 verkürzen. Im folgenden Spiel gegen Kraus-Güntner konnte David sein Tempo nicht ausspielen. Kraus-Güntner war auch hier zu sicher und punktete immer wieder durch seinen Angriff.
Beim Stand von 1:3 entwickelte sich ein Krimi der spannendsten Sorte. Anton geriet gegen Pichler rasch mit 0:2 in Rückstand. Anton konnte die folgenden beiden Sätze gewinnen. Im Entscheidungssatz konnte sich kein Spieler bedeutend absetzen. Nach Matchbällen auf beiden Seiten setzte sich Anton mit 22:20 im 5. Satz durch. Der Startschuss einer Aufholjagd.
Norbert stellte mit einem ungefährdeten Sieg gegen Reitner den Ausgleich her. David besiegte Pichler nach Verlust des ersten Satzes mit 3:1. Mit dem selben Ergebnis wies Anton Reitner in die Schranken.
Bei 5:3 kam es zum Duell von Norbert gegen Kraus-Güntner. Norbert fand Mitte des ersten Satzes zu seinem Spiel und brachte Kraus-Güntner immer mehr zur Verzweiflung. Ein im fünften Satz deutlicher Sieg brachte den viel umjubelten 6:3 Erfolg gegen eine starke Gumpoldskirchner Mannschaft.

Damit wurde auch schon eine Runde vor Schluss der 3. Tabellenrang fixiert – das direkte Duell gegen den Tabellenvierten hat nur noch statistische Bedeutung.
Ein Blick auf die Tabelle:  https://www.ttbundesliga.at/ligen/herren-2a/tabelle-und-rangliste/

ältere Beiträge >