Unsere 2. Mannschaft verabschiedet sich mit einem 1:4 aus dem TT-Intercup

20.01.2020

Intercup BrüsselAuch wenn die Gastfreundschaft der Belgier doch zu wünschen übrig ließ (wir wurden nicht wie ursprünglich versprochen und vereinbart vom Flughafen abgeholt, die Unterbringung war mehr als bescheiden und erstmals in mehr als 100 Intercup-Begegnungen bekamen die Spieler keine Gastgeschenke; auch das Bankett war äußerst sparsam), erlebten Lukas Gruber, Stefan Lucanin und Erik Seper gemeinsam mit ihrem Betreuer Peter Raidl ein sehr nettes Wochenende in Brüssel. Am Samstag stand eine Sightseeing-Tour auf dem Programm (das Wetter war deutlich besser als in Wien), am Sonntag ging’s nach dem Frühstück in die schöne Halle. Unser Gegner erwies sich als recht spielstarke Mannschaft, so war es schon sehr erfreulich, dass gleich im Eröffnungsspiel Stefan Lucanin groß aufspielte und seinen Gegner Valentin Laroche mit seinem unorthodoxen Spielstil zur Verzweiflung brachte. Der Auftaktsieg sollte aber auch unser Ehrenpunkt bleiben. Lukas Gruber war gegen Rodrigue Jamin ebenso chancenlos wie Erik Seper gegen die Nummer 1 der Gegner, David Henkens. Im Doppel spielten Lukas und Erik lange Zeit gut mit, gewannen auch einen Satz, mussten dann aber auch die Überlegenheit der Gastgeber zur Kenntnis nehmen. Lukas Gruber hatte dann gegen Valentin Laroche noch die Chance auf eine Resultatverbesserung, nach einer 2:0-Satzführung riss bei ihm aber komplett der Faden und er musste sich noch 2:3 geschlagen geben – diese 1:4-Niederlage bedeutete für die 2. Mannschaft das Aus im TT-Intercup 2019/20.

Sieg und Unentschieden zum Abschluss des Herbstdurchganges

13.01.2020

BL Übelbach6:3 und 5:5 – so lauteten die beiden Ergebnisse der letzten Spiele des Herbstdurchganges, die am 11. und 12. Jänner am Flötzersteig ausgetragen wurden. Mit einem 6:3-Sieg gegen die Mannschaft aus Kapfenberg startete die 1. Mannschaft erfolgreich ins neue Jahr. Anton Kutis konnte alle drei Spiele ohne Satzverlust gewinnen (gegen Peitler musste er im ersten Satz drei Satzbälle abwehren). Norbert Rapolt musste sich Peitler geschlagen geben, blieb aber gegen Pichler und Grünsteidl ohne Satzverlust. Und Lukas Gruber gewann die spannende Nachwuchspartie gegen Grünsteidl und konnte Peitler lange Paroli bieten. Nach einer 2:1 Satzführung verlor er noch in fünf Sätzen. Gegen Pichler blieb er ohne Chance. – Das Spitzenspiel gegen die Spielgemeinschaft Übelbach-Don Bosco  brachte nach einem spannenden, teilweise hochklassigen Kampf ein 5:5-Unentschieden. Anton hatte gegen den Ranglistenersten Cvetko Tilen knapp in fünf Sätzen das Nachsehen. Das Topspiel des Tages erfüllte alle Erwartungen – das war Tischtennissport vom Allerfeinsten. Gegen Laczko und Matlschweiger setzte sich Anton jeweils in vier Sätzen durch. Lukas konnte das Nachwuchsduell gegen Matlschweiger nach wechselhaftem Verlauf knapp in fünf Sätzen gewinnen – in den anderen beiden Partien war er trotz guter Leistung auf verlorenem Posten. Norbert war gegen Cvetko ohne Chance, hatte gegen Laczko wenig Spielglück und gewann gegen Matlschweiger sicher. Also musste beim Stand von 4:5 das Doppel entscheiden. Cvetko/Laczko, bisher ungeschlagen, mussten dabei die Überlegenheit von Anton und Norbert anerkennen. Besonders Norbert steigerte sich im fünften Satz in einen Spielrausch und sorgte mit vielen Flipbällen für den umjubelten Punktegewinn. Die leider nicht allzu vielen Zuschauer kamen jedenfalls wieder einmal voll auf ihre Rechnung. Wir beenden damit den Grundduchgang auf Rang 4. – Schon am Wochenende 1./2.2.2020 geht es im Oberen Play-Off weiter, Auslosung gibt es bis dato aber leider noch keine…

U13-Mannschaft holt den ersten Meistertitel der Saison 2019/20

11.01.2020

U13 Liga APaul Dobretsberger und Lionel Stift waren auch im Frühjahrsdurchgang der U13-Liga nicht zu bezwingen und holten überlegen den ersten Mannschafts.Meistertitel der Saison 2019/20. Auch im Frühjahr wurden alle vier Spiele 3:0 gewonnen, lediglich im Doppel gegen SGML/1 musste unsere Erfolgstrainerin Ivana Masarikova lange zittern, ehe im 5. Satz noch ein 2:8-Rückstand noch in ein 12:10 umgedreht werden konnte. In der Einzelreihungsliste stehen unsere beiden Nachwuchshoffnungen Paul und Lionel ex aequo mit 8:0 an der Spitze. Unsere U13-Liga-Mannschaft hat damit wieder vorgelegt. – Unsere 2. Mannschaft (Hsiao Zach, Nikola Stadler) belegte hinter der ersten Mannschaft der Spielgemeinschaft Mariahilf-Langenzersdorf den guten 3. Platz. In der Gruppe-I konnte sich unsere 3. Mannschaft (Jan Stejskal, Hsiao Luke) noch auf den 2. Platz nach vorne arbeiten, leider sind hier aber mit Eden/1 und Olympic/1 gleich zwei Mannschaften nicht angetreten. Mitte Februar folgt dann der Frühjahrsdurchgang der U15-Teams, da wollen wir natürlich nahtlos an diese Erfolge anschließen.

Sieg für Zoltan Kovacs und Michael Hofer beim traditionellen Dreikönigs-Senioren-Doppelturnier

07.01.2020

DreikönigsturnierDer Start in die Frühjahrssaison erfolgte traditionell mit dem Senioren-Doppelturnier am 6. Jänner. Auch heuer folgten wieder zahlreiche Senioren der Einladung, nach zwei krankheitsbedingten Ausfällen waren 34 Senioren am Start. Die Paarungen wurden wie immer frei zusammengelost, dann ging es in vier Vorrundengruppen los. Die Stimmung war hervorragend, die Partien wurden in überaus angenehmer Atmosphäre ausgetragen. Nach den Vorrundengruppenspielen gab es eine einstündige Mittagspause, in der sich die Senioren entsprechend stärken konnten, dann starteten die Hauptraster. Im Trostbewerb – hier waren die Gruppendritten, -vierten und -fünften startberechtigt – setzten sich nach interessanten Spielen Pia Strauß und Rudolf Pospisil vor der Paarung Eva Hofer / Wilhelm Kratochwil durch. Den Hauptbewerb mit den Vorrundengruppen-Siegern und -zweiten gewannen Zoltan Kovacs und Michael Hofer vor Adrian Manu / Christian Steininger, Eduard Gammauf und Renate Burg belegten vor Gabriele Raffeis und Wilhelm Jung den 3. Platz. Danach saß man noch länger beisammen und versprach, im nächsten Jahr wieder zu kommen.

TT-Intercup: Heimspiel für die Erste, die Zweite fliegt nach Belgien

25.12.2019

logo_2019_600_grün_grün_schwarz_transparent_halbDie Auslosung der Viertelfinalspiele ergab, dass wir im Viertelfinale der Elite der Elite-League ein Heimspiel gegen ASD Tennistavolo Norbello haben und in der Kurt-Posiles-Trophy mit der zweiten Mannschaft nach Brüssel, der Hauptstadt Belgiens, fliegen. Während die Terminverhandlungen mit den Italienern sehr stockend verlaufen und noch nicht abgeschlossen werden konnten, steht der Termin des Spieles in Brüssel bereits fest: Wir werden gegen CTT Royal Alpa Schaerbeek Woluwe am Sonntag, dem 19. Jänner 2020, um 13:00 Uhr antreten. Wir werden in Belgien mit unseren Nachwuchsspielern Lukas Gruber, Stefan Lucanin und Erik Seper antreten, Peter Raidl wird die Mannschaft begleiten.

ältere Beiträge >