Ivo Ziss feierte seinen 90. Geburtstag

03.08.2021

Ivo Ziss 90Am 1. August 2021 feierte unser Ing. Ivo Ziss bei bester Gesundheit seinen 90. Geburtstag. Auf Wunsch des Jubilars wurde coronabedingt nur in kleinem Rahmen gefeiert, dennoch war es eine sehr nette Geburtstagsfeier im Aufenthaltsraum in der Längenfeldgasse. Und Ivo Ziss zeigte sich dabei in Hochform. Man konnte es nicht glauben, dass er nun schon seinen 90er mit uns feiern durfte. Sensationell, dass er nunmehr schon seit 72 Jahren ununterbrochen Mitglied beim Wiener Sport-Club sowie bei dessen Nachfolgevereinen ist. Am 2. Juli 1949 wurde Ivo Ziss beim Verein und beim Wiener Tischtennis-Verband angemeldet und erhielt die Passnummer 1106. Knapp 25 Jahre war er dann aktiver Spieler, immer mit seinem geliebten Barna-Schläger. Unser jetziger Obmann Peter Raidl hatte noch die Ehre, zwei Saisonen mit Ivo Ziss in einer Mannschaft zu spielen. Aber auch nach dem Ende seiner aktiven Karriere hielt uns Ivo Ziss die Treue, bezahlte immer den vollen Mitgliedsbeitrag und besuchte uns regelmäßig, meist zweimal pro Woche, im Verein. Wir wissen diese Treue sehr zu schätzen und haben uns sehr gefreut, mit unserem Ivo Ziss diesen runden Geburtstag feiern zu dürfen. Wir wünschen unserem Ing. Ivo Ziss auch weiterhin viel Gesundheit und hoffen, noch zahlreiche Geburtstage mit ihm feiern zu dürfen. Alles Gute, lieber Ivo!

Wir gehen mit 25 Mannschaften in die Saison 2021/22

31.07.2021

Wir gehen mit insgesamt 25 Mannschaften in die neue Saison, das ist auf jeden Fall coronabedingt deutlich weniger als in der letzten leider abgebrochenen Saison. Die Mannschaftsaufstellungen beziehungsweise Kader sind im Menüpunkt Mannschaften zu finden. Trotz aller Unsicherheiten und Probleme freuen wir uns schon auf die Saison, die Anfang September 2021 beginnt. Unseren Mannschaften wünschen wir viel Spaß und Freude sowie bestmöglichen Erfolg.

Die Senioren-EM 2022 findet in Rimini statt (26.6. – 2.7.2022)

11.06.2021

www.ettu.orgNachdem sich Wales leider aufgrund der Corona-Pandemie nicht im Stande sah, die Senioren-Europameisterschaften 2022 vorzubereiten und auszurichten, ist jetzt Rimini (Italien) eingesprungen. Rimini setzte sich mit einem sehr guten Konzept knapp vor Dänemark durch. Die europäischen Tischtennis-Senioren treffen sich also nach fast drei Jahren Pause (zuletzt konnte im Juli 2019 in Budapest gespielt werden) wieder einmal – und zwar in der Zeit vom 26.6. – 2.7.2022 in Rimini!

Florian Harca ist die Nummer 1 der Racketlon-U21-Weltrangliste

09.06.2021

Harca RacketlonÖsterreich hat mit unserem Tischtennis-Nachwuchsspieler Florian Harca eine Nummer Eins in der Weltrangliste! Florian Harca übernahm heuer im Jänner als jüngster Spieler aller Zeiten die Führung in der Racketlon-U21-Weltrangliste. Zudem ist der Wiener von den Sportunion Rackathletes Austria auch an Position Zwei der Doppel-Jugend-Weltrangliste zu finden. Und vor wenigen Tagen wurde er mit seinem Verein erstmals Österreichischer Mannschafts-Staatsmeister! Und so ganz nebenbei wurde er im U21-Einzel seiner Favoritenrolle vollauf gerecht und holte den Staatsmeistertitel im Einzel – und das, ohne zum Tennisschläger greifen zu müssen, eigentlich ja seine Paradedisziplin. Herzliche Gratulation, Florian! Wir wünschen dir weiterhin viel Erfolg und Freude!

Erfreulich gute Leistungen unserer Nachwuchshoffnungen

01.06.2021

IMG-20210530-WA0004In den letzten Wochen wurden vom ÖTTV die Österreichischen Meisterschaften in diversen Altersklassen ausgetragen (U21 23.-25.4.2021 in Kapfenberg, U19 7.-9.5.2021 in Freistadt, U11 13.-16.5.2021 in Salzburg, U17 28.-30.5.2021 in Klagenfurt). Die ÖM U15 werden Ende Juni 2021 in Stockerau ausgetragen. Auch wenn außer dem Bundesländer-Bewerb nur ein Einzel ausgetragen wurde (und das mit Teilnehmerbeschränkungen; kein Doppel, kein Mixed-Doppel; alle Teilnehmer, Betreuer, Schiedsrichter usw mussten einen aktuellen Test vorweisen, die Zahl der Betreuer war teilweise stark eingeschränkt), war es ein erster Schritt zurück zum Wettkampfsport. Man merkte vielen die lange Wettkampfpause an, dennoch waren einige sehr gute Spiele zu sehen. Auch wenn es (bisher) für unsere Nachwuchshoffnungen noch zu keiner Medaille reichte, waren teilweise schon wirklich erfreuliche Ansätze zu sehen, die für die Zukunft doch einiges erhoffen lassen. Bei all diesen Veranstaltungen fungierten Ivona Baskarad als Betreuerin und Chris Kautsky als Fahrer – herzlichen Dank für euren Einsatz!

ältere Beiträge >