Nächster Termin: | alle Termine anzeigen

Sportklub-Flötzersteig-Festspiele in der U13-Mannschaftsmeisterschaft

13.01.2019

U13 LigaDas war schon eine beeindruckende Demonstration: In der U13-Mannschaftsmeisterschaft stellten wir insgesamt drei Mannschaften und alle drei Teams blieben gegen die U13-Teams der anderen Vereine ungeschlagen. In der Liga holten Paul Dobretsberger und Stephan Wyss (im Bild links von links nach rechts) überlegen den Titel vor unserer 2. Mannschaft (Anton Kahofer, Hsiao Zach). Und in der U13-Gruppe-I setzte sich unsere 3. Mannschaft (Lionel Stift, Paul Kolm) überlegen durch – da lacht das Herz der Verantwortlichen! Mit Paul Dobretsberger (Liga) und Lionel Stift (Gruppe-I) stellen wir natürlich auch die Ranglistenersten, beide blieben in beiden Durchgängen ungeschlagen. Ein großes BRAVO für alle unsere U13-Spieler! Das war ein höchst erfreuliches Wochenende! So darf es ruhig weitergehen…

Interessante, spannende Spiele: 5:5 gegen Kuchl, 2:6 gegen Salzburg

BL SalzburgAm ersten Frühjahrs-Bundesliga-Wochenende empfingen wir das Salzburger Spitzenduo Kuchl und Salzburg. Da waren spannende Spiele garantiert, und das lockte am Samstag sogar mehr als 20 Zuschauer auf den Flötzersteig. Am Samstag gab es gegen den TTC Raiffeisen Kuchl von Beginn an eine offene Partie, lediglich der Ungar Mate Moritz in Diensten der Tennengauer erwies sich als eine Klasse für sich. Anton Kutis und David Klaus rangen Attila Halmai und Tom Ziller nieder, Wolfgang Päuerl steuerte den fünften Sieg gegen den Kuchler Nachwuchsspieler Tom Ziller bei. Und das Doppel ging erst nach einem vergebenen Matchball in der Verlängerung des 5. Satzes verloren – da wäre also sogar ein voller Erfolg möglich gewesen. Übrigens: Auch im Herbst verloren wir beim 4:6 in Kuchl das Entscheidungsdoppel in der Verlängerung des 5. Satzes. Am Sonntag ging es dann gegen den überlegenen Tabellenführer aus Salzburg. Der UTTC Sparkasse Salzburg setzte sich auch gegen unser Team 6:2 durch und feierte den 13. Sieg im 13. Spiel (im Foto oben die Mannschaftsaufstellung). David Klaus spielte am Sonntag-Vormittag groß auf und besiegte Christian Luginger und Michael Trink. Wolfgang Päuerl verlor gegen den Nachwuchsspieler nur knapp in fünf Sätzen, während Anton Kutis keinen guten Tag erwischte (und auch ein wenig angeschlagen war) und wie schon im Herbst ein 0/3 kassierte. – Kurios: Obwohl wir mit 5:5 und 2:6 nur drei Punkte machten (in der Bundesliga gibt es ja zwei Zähler für ein Remis und einen Punkt für eine Niederlage), verbesserte sich unsere Tabellensituation, da der Tabellendritte Ebensee gegen Leoben (5:5) und Gratwein (3:6) überraschenderweise ebenfalls nur drei Punkte machte…

Im Viertelfinale geht es am 17.2.2019 nach Ostrava

10.01.2019

TT Intercup Logo NEUIm Viertelfinale der Elite-League spielt unsere 1. Mannschaft am Sonntag, dem 17.2.2019, um 11:00 Uhr in Ostrava. Wir werden voraussichtlich mit David Klaus, Norbert Rapolt und Wolfgang Päuerl antreten, die Mannschaft wird von Brigitte Coser und Peter Raidl begleitet. Wir werden am Samstag mit der Bahn anreisen, uns am Nachmittag ein wenig in Ostrava umsehen, am Sonntag um 11:00 Uhr den Wettkampf bestreiten und anschließend wieder mit der Bahn nach Hause fahren. Falls uns noch jemand begleiten möchte – worüber wir uns natürlich sehr freuen würden! – möge er/sie sich bitte so bald wie möglich bei Peter Raidl oder Norbert Rapolt melden.

30 Teilnehmer beim traditionellen Senioren-Doppelturnier – Sieg für Christian Steininger und Zoltan Kovacs

07.01.2019

SeniorenTurnier 230 sportbegeisterte Senioren trafen sich am 6. Jänner 2019 in der Längenfeldgasse zum traditionellen Doppelturnier zum Jahreswechsel. Wie immer wurden die Paarungen unmittelbar vor Spielbeginn frei zusammengelost – auch ein besonderer Reiz dieses Turnieres. Es gab viele spannende Spiele, vor allem aber wieder einen sehr netten Tag in einem überaus gemütlichen Rahmen. Es wurde viel geplaudert, gegessen und getrunken – und alle waren überaus zufrieden.

SeniorenTurnier 1Im Hauptbewerb setzten sich Christian Steininger und Zoltan Kovacs vor Eduard Gammauf und Peter Simunek, ein Spiel, das auch schon in der Vorrunde auf dem Programm stand. Nach einer 0/3-Niederlage in der Vorrunde hatten im Endspiel Steininger / Kovacs die Nase vorne. Pia Strauß und Adrian Manu gewannen das Spiel um Platz 3 gegen Heinz Hotwagner und Wilhelm Kratochwil. Auch die 5. – 8. wurden mit Pokalen ausgezeichnet: 5. Renate Burg / Tobias Schulz, 6. Waltraud Weiss / Josef Böhm, 7. Gabriele Raffeis / Wilhelm Jung, 8. Günther Jähnert / Martha Ott.

SeniorenTurnier 3Aber auch die Dritt- und Viertplatzierten spielten weiter. Im Trostbewerb setzten sich schlussendlich Friedhelm Wolf und Christoph Sutrich vor Robert Panner / Christa Binder durch. Die weiteren Platzierungen: 3. Walter Rippel / Andrea Lazar; 4. Doris Jambor / Wilhelm Schönsleben; 5. Franz Raffeis / Peter Tencl, Herbert Stuhlhofer / Monika Schratt, Fritz Kravagna / Rudolf Pospisil. Wer die großen Gewinner und Verlierer der Tarock-Runden waren, konnte nicht ermittelt werden.

Senioren-EM 2019 in Budapest bereits überbucht!

24.12.2018

BudapestDie nächsten Senioren-Europameisterschaften finden in der Zeit vom 30. Juni bis 6. Juli 2019 in Budapest statt. Bereits jetzt kam die Nachricht, dass der Veranstalter frühzeitig einen Stopp der Nennungen verfügen musste. Bis Mitte Dezember 2018 sind bereits 3100 Nennungen eingegangen, davon 94 Österreicherinnen und Österreicher. Von unserem Verein werden Alfred Hauber, Zoltan Kovacs, Adrian Manu, Robert Panner, Peter Raidl, Kazem Rezwan und Viktor Schober an den Start gehen. Pia Strauß, die unbedingt ihre Premiere feiern wollte und eine der Initiatoren einer gemeinsamen Reise war, hat sich mit ihrer Nennung zu lange Zeit gelassen und wurde nicht mehr akzeptiert. Das ist wirklich schade, sie hätte sich sehr gefreut, einmal teilnehmen zu können…

ältere Beiträge >