Bundesliga: Zwei Niederlagen am Wochenende – Erik Seper mit Saisondebüt

03.10.2022

A1ED243A-9A12-4BBC-8A81-0B216757BF59Gegen den Tabellenführer (SPG Übelbach/Don Bosco) gab es im Vorfeld wenig Hoffnung auf einen Punktgewinn. Nach dem Ausfall von Tamas Laczko stiegen die Chancen – die jedoch bereits im Eröffnungsspiel einen gewaltigen Dämpfer erlitten. Norbert Rapolt musste sich im Eröffnungsspiel völlig überraschend dem Ersatzspieler Michael Strauss in fünf Sätzen geschlagen geben. So stand es nach den ersten vier Spielen 0:4 – Erik Seper verlor das Nachwuchsduell gegen Jan Nemeth nach wechselhaftem Verlauf mit 1:3, Wolfgang Päuerl konnte Luginger lange Zeit Paroli bieten, konnte aber die 1:3-Niederlage nicht verhindern. Norbert hatte an diesem Tag Luginger nichts entgegen zu setzen.
Erik startete die Aufholjagd mit einem Sieg gegen Strauss. Die weiteren Spiele brachten keine Überraschung mehr. Norbert und Wolfgang schlugen Nemeth, Wolfgang gewann gegen Strauss, Erik verlor gegen Luginger. So wurde erstmals in dieser Saison das Doppel gespielt. Nach langen Beratungen wurde das Doppel mit Norbert und Wolfgang aufgeboten. Nach dem deutlichen Gewinn des Eröffnungssatzes wurden im weiteren Verlauf die sich bietenden Chancen zu wenig genutzt, womit das Doppel und damit die gesamte Partie verloren gingen.

4C3A9916-57E1-470E-AA10-77A258AC2F6AAm Sonntag war die Mannschaft das Kapfenberg zu Gast am Flötzersteig. Die Spiele wurden von den Kapfenbergern gestreamt. ( Zum Nachschauen: Tisch 1: https://youtu.be/VOuUTAAqTm0 / Tisch 2: https://youtu.be/ze_En_npERI )
Matchwinner für die Steirer wurde Patrick Peitler, der sowohl gegen Wolfgang als auch gegen Norbert nach 0:2-Rückständen noch gewinnen konnte. Norbert musste in allen drei Spielen über fünf Sätze gehen – konnte aber die Spiele gegen Michael Galitschitsch und Hannes Zenz knapp gewinnen. Wolfgang verlor auch sein Spiel gegen Galitschitsch. Erik blieb unter den Erwartungen und blieb in seinen drei Spielen ohne Satzgewinn. Endergebnis: ein enttäuschendes 2:6.

Bundesliga-Cup: 0:3 gegen Kufstein

25.09.2022

BL Cup IIIm neugegründeten Bundesliga-Cup gaben wir unseren Nachwuchshoffnungen eine weitere Gelegenheit, Erfahrungen zu sammeln und gegen starke Gegner anzutreten. Und – man kann es vorwegnehmen – alle drei eingesetzten Nachwuchsspieler wussten diese Chance im Spiel gegen Sparkasse Kufstein zu nützen und gaben eine durchaus gelungene Vorstellung ab. Im Eröffnungsspiel verlangte Lionel Stift Lorenz Pürstinger vor allem in den beiden ersten Sätzen alles ab – 12:14, 9:11 – mit guten Chancen auf einen Satzgewinn. Erst im dritten Satz konnte sich Pürstinger absetzen. Anton Kahofer konnte gegen Rodrigo Tapia nach fehlerhaftem erstem Satz ebenfalls sehr gut mithalten und verlor die Sätze 2 (10:12) und 3 (8:11) nur knapp. Die schwerste Aufgabe hatte Erik Seper gegen den Routinier Andras Podpinka zu bewältigen, Erik hatte zwar keine Chance, es gelangen ihm aber eine Reihe sehr guter Bälle und im 3. Satz brachte er den gebürtigen Ungarn sogar noch zum Schwitzen (10:12). Insgesamt eine sehr positive Vorstellung unseres Nachwuchstrios.

2. BL: Paul Dobretsberger mit starker Leistung beim Sieg gegen Alt Erlaa – 6:2-Sieg im ersten Wiener Derby

F49A39A5-7FAA-40F1-9858-2F99F8403014Im ersten Heimspiel der Saison durfte Paul Dobretsberger die Nachwuchsrolle an der Seite von Norbert Rapolt und David Klaus einnehmen. Bei den Gästen steht seit zwei Jahren unser Leihspieler Stefan Zaric unter Vertrag. Beim Stand von 1:1 (glatter Sieg von David gegen Sabin und knappe Niederlage von Norbert gegen Schuster) kommt es zum Spiel der beiden Nachwuchsspieler. Nach 11:2 und 2:11 gelang es Paul im dritten Satz vier Satzbälle abzuwehren und dann selbst mit den ersten Satzball den Satz zu gewinnen. Stefan konnte danach nicht mehr zulegen – Paul brachte uns mit 2:1 in Führung. – Stefan spielte danach gegen Norbert nach 0:2 groß auf und glich auf 2:2 aus. Norbert musste im fünften Satz nach 0:2 seine Routine ausspielen – und gewann den Satz dann sicher mit 11:3.
David ließ zwei ungefährdete Siege gegen Schuster und Stefan Zaric folgen. Paul hatte mit dem Noppenbelag von Sabin große Probleme und blieb in diesem Spiel ohne Satzgewinn. – Dafür spielte Paul dann gegen Schuster unbekümmert auf. Er ließ seinem Gegner über weite Strecken wenig Chancen. Nach zwei glatten Satzgewinnen und deutlicher Führung im dritten Satz wurde die Hand doch noch einmal schwer. Nach einer 8:3 Führung ging dieser Satz noch verloren. Paul konnte aber im vierten Satz wieder an seine Leistung in den ersten 2,5 Sätzen wieder anschließen und die Führung im vierten Satz knapp ins Ziel retten. Eine starke Leistung von Paul.

WTTV 2. Runde: 7 Siege, 1 Unentschieden, 10 Niederlagen

WTTVUnsere Mannschaften erkämpften in der 2. Runde des WTTV insgesamt 7 Siege und mussten 10 Niederlagen hinnehmen. Die Spiele wieder auf einem Blick: SKFL/2 – SGML/2 4:6 (Stift 2/1, Septer 2/1, Dobretsberger 0/3); SKFL/3 – SKFL/4 4:6 (Sennowitz 2/1, Groier 1/2, Kariger 0/3); SKFL/4 – SKFL/3 6:4 (Fischer 2/1, Garmroudi F. 3/0, Kellner 1/2); SKFL/4 – SGML/3 6:2 (Rothschädl 2/0, Fischer M. 2/1, Kellner 1/1); SKFL/5 – LSV/4 6:3 (Rudolph 3/0, Fellerer 2/1, Schaller 1/1); SKFL/6 – WPAE/5 2:6 (Päuerl M. 1/1, Trapp-Pommer 1/1, Ferdin 0/3); SKFL/7 – WILI/2 3:6 (Hruby 1/2, Singewald 1/2, Kaphle 0/2); SKFL/8 . UNO/1 7:0 (Graf Ch. 2/0, Graf G. 2/0, Csomor 2/0); SKFL/9 – EDE/5 6:1 (Riesenbeck 2/0, Deubel Jörgen 2/0, Deubel Jonas 2/0).

SKFL/10 – EDE/6 3:6 (Rampetsreiter 1/1, Gratzer 0/2, Neuwirth 0/2, wo 2/0); SKFL/11 – KOR/5 1:6 (Nöbauer 1/1, Simunek 0/2, wo 0/2); SKFL/12 – SGML/14 1:6 (Schmid 1/1, Chue K. 0/2, Plessing 0/2); SKFL/13 – UNO/3 6:2 (Ludwig 2/0, Jneed 2/1, Ayaz 1/1); SKFL/14 – TYR/1 5:5 (Spindler 3/0, Van Gemmern 1/2, Kneidinger 0/3); SKFL/15 – OLY/6 2:6 (Schönsleben 1/1, Zederbauer 1/2, Coser 0/2); SKFL/16 – KAI/4 6:1 (Aigner 2/0, Fischer D. 2/0, Heigl 1/1); SKFL/17 – NFS/11 2:6 (Kastelan 1/1, Vodnyanszky 1/2, Huyer M. 0/2). – Damen: SKFL/1 – KONT/1 2:6 (Coser 2/1, Vodnyanszky 0/2, Huyer M. 0/2). SKFL/2 verschoben

ÖTTV-U13-Top-10: 5. Bela Csomor; 6. Jasmin Chue

U13 Top10Das ÖTTV-U13-Top-10-Turnier wurde am Wochenende in Salzburg ausgetragen. Dabei war die Spielgemeinschaft Sportklub-Flötzersteig sowohl bei den Burschen als auch bei den Mädchen mit einem Spieler / einer Spielerin am Start. Bei den Burschen landete Bela Csomor nach großteils sehr guten Leistungen mit einem Spielverhältnis von 5:4 auf dem 5. Platz, bei den Mädchen wusste Jasmin Chue durchaus zu gefallen, hatte dann aber auch schwächere Phasen zu überstehen und beendete das Turnier mit einem Spielverhältnis von 4:5 auf dem 6. Platz. Sowohl bei Bela als auch bei Jasmin wäre bei optimalem Verlauf und konstanteren Leistungen noch mehr möglich gewesen. Betreuer Lukas Gruber war insgesamt aber mit dem Abschneiden recht zufrieden. Vielen Dank auch an Harvey Chue für die Fahrt nach Salzburg und retour.

ältere Beiträge >