Großartiger Erfolg für Florian Harca bei der Racketlon-WM 2019

01.12.2019

Harca FlorianWas ist eigentlich „Racketlon“? Racketlon ist eine relativ junge Turniersportart, die aus den vier Disziplinen Tischtennis, Badminton, Squash und Tennis besteht. Die Aktiven spielen in diesen vier Disziplinen je einen Satz bis 21 gegeneinander, die Punkte werden zusammengezählt und damit der Sieger ermittelt. Man muss also in allen Disziplinen schon ziemlich gut sein, um da erfolgreich zu sein. Und unser Florian Harca ist da offenbar in allen Disziplinen „ziemlich gut“! Bei der Racketlon-WM 2019 in Leipzig war er im U16-Einzel erst im Halbfinale zu stoppen, im Spiel um Platz 3 war er dann auch noch erfolgreich und so kehrte er von der Weltmeisterschaft mit einer Bronzemedaille zurück nach Wien. Großartig! Herzlichen Glückwunsch, Florian! – Ganz am Rande: Beinahe hätte es noch eine zweite Medaille für ihn gegeben, im U21-Einzel scheiterte er ebenfalls erst im Halbfinale, hier verlor er dann aber leider das Spiel um Platz 3…

Feldkirchen war kein guter Boden für unsere Bundesliga-Mannschaft

SKFL BLAm Samstag Feldkirchen in der Steiermark (bei Graz), am Sonntag Feldkirchen in Kärnten – leider war Feldkirchen kein guter Boden. Mit zwei Niederlagen verlief das Wochenende der Bundesligamannschaft absolut nicht nach Wunsch. Damit müssen wir uns vorerst einmal von der Tabellenspitze verabschieden.

Im Bild links war die Welt noch in Ordnung. Diesmal traten David Klaus, Norbert Rapolt und Lukas Gruber die Reise an. Gegen den bisherigen Tabellenzweiten und nunmehrigen Tabellenführer SPG Feldkirchen/Puch gab es ein 3:6. Dabei konnte David zwei Siege (jeweils knapp in fünf Sätzen) und Norbert einen Sieg beisteuern. Lukas ging leider leer aus.
Nach engem Verlauf wäre bei einem etwas glücklicheren Spielverlauf ein Punkt möglich gewesen…

Noch bitterer war der Verlauf am Sonntag gegen die Spielgemeinschaft Bodensdorf – St. Urban. Gegen den neuen Tabellenfünften gab es ein 0:6. David verlor beide Spiele im fünften Satz im Nachspiel. Norbert verlor gegen den Legionär Tomse nach 1:0 und 10:7 den zweiten Satz und musste sich nach 5:3 im fünften Satz geschlagen geben. Trotz der glatten Niederlage wäre auch hier mehr möglich gewesen….

Unsere U15-Mannschaften dominieren den Herbstdurchgang der WTTV-Mannschaftsmeisterschaft

30.11.2019

SKFL U15_1 und 2Am Samstag, dem 30. November 2019, stand der Herbstdurchgang der WTTV-U15-Mannschaftsmeisterschaft auf dem Programm. Nachdem unsere U13- und U18-Mannschaften mit dem Herbstmeistertitel in den jeweiligen Ligen vorgelegt hatten, wollten natürlich auch unsere U15-Mannschaften nicht nachstehen. Unsere beiden ersten Mannschaften (Paul Dobretsberger, Stephan Wyss; Lionel Stift, Anton Kahofer) waren in der WAT-Halle in der Liniengasse im Einsatz. Gegner waren lediglich zwei Mannschaften der Spielgemeinschaft Mariahilf-Langenzersdorf, und dieses Duell konnten wir klar für uns entscheiden. Lionel und Anton gewannen alle drei Mannschaftskämpfe (auch gegen unsere 1. Mannschaft) mit 3/0 und wurden damit überlegen Herbstmeister. Auf dem 2. Platz landeten Pauli und Stephan, die zwar unserer 2. Mannschaft unterlagen, aber gegen SGML/1 mit 3/0 und gegen SGML/2 mit 3/2 gewinnen konnten und damit auf dem 2. Tabellenplatz überwintern.

SKFL U15_3Unsere 3. Mannschaft (nach einer kurzfristig notwendig gewordenen Umstellung traten Alexander Wurm und Abdul Wahid Hamdard für uns an) war Auf der Schmelz im Einsatz. Für Abdul, der ja erst seit rund sechs Monaten bei uns Tischtennis spielt, seine ersten Mannschaftskämpfe, da waren wir sehr gespannt. Gespannt waren wir aber auch auf Alexander Wurm, der nach seinem Leidensweg mit unzähligen Operationen auch wieder einmal Mannschaft spielen konnte. Und unsere beiden U15-Spieler überraschten uns mehr als positiv, sie deklassierten ihre Gegner in der Gruppe-III regelrecht und gewannen alle ihre Spiele (gegen Wohnpark Alt-Erlaa/2, Union Korneuburg, WAT Kaisermühlen und TTC Olympic/2) ungefährdet mit 3/0 und liegen damit natürlich in der Tabelle unangefochten in Führung. Wir gratulieren unseren drei Mannschaften sehr herzlich zu diesen großartigen Erfolgen – bravo, Burschen!

Damit belegen wir nach dem Herbstdurchgang in der U13-Liga die Plätze 1 und 3, in der U13-Gruppe-I Platz 3, in der U15-Liga die Plätze 1 und 2 sowie in der U15-Gruppe-III Rang 1 und in der U18-Liga die Plätze 1 und 4 – BRAVO!

Hochklassige Spiele, viel Spannung – und ein 6:3-Heimsieg

24.11.2019

SKFL SIERAm Sonntag-Vormittag empfing unsere Erste das Team des TTV Sierndorf. Und das war wahrlich nichts für schwache Nerven. Wieder einmal gab es einen echten Krimi mit Happy-End. Dabei begann es eher unglücklich. Anton Kutis kämpfte sich gegen einen groß aufspielenden Martin Kinslechner zwar immer wieder heran, letztlich wurde ihm aber zum Verhängnis, dass er im 1. Satz eine 10:6-Führung nicht nützen konnte; Anton verlor im 5. Satz 6:11. Am Nebentisch spielte Wolfgang Päuerl fast wie in seinen allerbesten Zeiten und forderte dem Routinier Tomas Janci alles ab, auch ihm wurde ein vergebener Satzball zum Verhängnis (Wolfgang führte im 3. Satz 10:9), auch er verlor im 5. Satz 9:11. Nachdem sich David Klaus gegen Dominik Tarmann glatt in drei Sätzen durchsetzte, kam es zum nächsten Drama, Anton Kutis verlor gegen Tomas Janci die beiden ersten Sätze, kämpfte sich in einen 5. Satz, zog aber neuerlich mit 9:11 den Kürzeren. Beim Stande von 1:3 sah David Klaus gegen Martin Kinslechner nach zwei klar gewonnen Sätzen wie der sichere Sieger aus, dann riss aber der Faden und es kam wieder zu einem Entscheidungssatz. Diesmal waren erstmals wir die Glücklicheren, David gewann mit 11:9. Wolfgang ließ dem Nachwuchsspieler Tarmann keine Chance – damit stand es 3:3. Im Spitzenspiel setzte sich David dann auch gegen Janci in vier hart umkämpften Sätzen durch und brachte uns erstmals in Führung, die Anton gegen Tarmann umgehend auf 5:3 ausbaute. Als Wolfgang dann gegen Kinslechner die beiden ersten Sätzen realtiv deutlich verlor, rechneten viele schon mit dem Entscheidungsdoppel. Während sich Janci bereits aufzuwärmen begann, wurde Wolfgang immer sicherer und mit dem Angriff gefährlicher – und schlussendlich setzte er sich in fünf Sätzen durch und stellte den 6:3-Heimsieg sicher. Mit diesem Sieg verteidigten wir die Tabellenführung mit Erfolg und David behielt die Führung in der Einzelreihungsliste. Mit dem Niveau des Spiels konnten leider (wieder einmal) die Schiedsrichter nicht mithalten. Schon bei der Aufstellung bewiesen sie ihre Regel(un)kenntnis, stellten anschließend immer wieder ihre Unsicherheit unter Beweis und gaben am Ende zwei doch recht unterschiedliche Spielberichte mit den unterschiedlichsten Satzergebnissen ab – offensichtlich waren die beiden bei verschiedenen Spielen. Und schon am kommenden Wochenende geht’s in der Steiermark (gegen den punktegleichen Verfolger Feldkirchen/Puch) und in Kärnten gegen die Spielgemeinschaft Bodensdorf/St.Urban weiter.

Mit einem 6:2-Heimsieg gegen Wels/2 Tabellenführung verteidigt

23.11.2019

SKFL WELS2Unsere 1. Mannschaft konnte heute am Nachmittag gegen die starke Mannschaft von Wels/2 die Tabellenführung erfolgreich verteidigen. Vater der Sieges war heute David Klaus, der seine drei Einzelspiele gewinnen konnte und mit dem Sieg gegen den Ungarn Gabor Böhm diesen auch von der Spitze der Einzelreihungsliste verdrängen konnte. Die Zuseher – diesmal waren erfreulicherweise auch einige Nachwuchsspieler anwesend und sorgten für gute Stimmung – bekamen auch einiges geboten, besonders das Spiel unseres Anton Kutis gegen Gabor Böhm hatte einige Tischtennis-Leckerbissen vom Allerfeinsten zu bieten. David Klaus und Anton Kutis hatten gegen Andreas Kranzer ziemlich zu kämpfen, setzten sich aber beide ohne Satzverlust durch. Wolfgang Päuerl war gegen den Nachwuchsspieler Erik Brandmair ebenso ungefährdet wie seine beiden Mannschaftskollegen, damit stand der in dieser Höhe nicht unbedingt zu erwartende 6:2-Heimsieg fest, mit dem die Tabellenführung erfolgreich verteidigt werden konnte. Morgen um 10:00 Uhr geht’s weiter, diesmal heißt der Gegner TTV Sierndorf – auch hier sind spannende Spiele zu erwarten.

ältere Beiträge >