Erfolgreicher Neustart – wir danken für die Disziplin

30.05.2020

Corona-NeustartGut vorbereitet erwarteten wir den Tischtennis-Neustart, der  am 29. Mai erfolgte. Pünktlich um 16:00 startete unter der Leitung von Laurin Groier das erste Nachwuchstraining seit elf Wochen (im Bild links von links nach rechts Luka Andjelkovic, Emre Özay und Adam Höglinger). natürlich ohne Maske, aber immer mit Abstand. Der Corona-Verantwortliche Peter Raidl achtete auf die Einhaltung aller Vorschriften. Die Kinder waren mit Feuereifer bei der Sache, trotz der langen Pause konnte sehr gut trainiert werden. Nach einer halbstündigen Pause wagten sich auch die ersten Senioren wieder ans Brett. Es geht wieder los!

Dipl. Ing. Fabian Garmroudi – wir gratulieren!

Mitten in der Corona-Krise schaffte unser Fabian Garmroudi im Rekordtempo die letzten Prüfungen seiner Studienrichtung „Technische Physik“ und darf sich ab sofort DIPLOM-INGENIEUR nennen. Wir gratuleren dazu sehr herzlich. Damit hat er aber nicht genug, er arbeitet mit Hochdruck weiter in Richtung Doktorat. Wir wünschen ihm dabei – und natürlich auch beim Tischtennis – weiterhin viel Erfolg!

Es ist endlich: Wir starten heute wieder unseren Tischtennis-Betrieb

29.05.2020

Es ist endlich wieder so weit: Wir starten heute unseren Tischtennis-Betrieb. Zwar noch mit zahlreichen Einschränkungen – unsere Spielerinnen und Spieler haben die genauen Richtlinien und Verhaltensregeln alle schriftlich erhalten -, aber immerhin. Wir freuen uns schon alle darauf, wollen aber auch an dieser Stelle noch einmal an die Vernunft und die Eigenverantwortung aller appellieren, die Verordnungen einzuhalten. Ball frei!

Robert Panner im 74. Lebensjahr unerwartet verstorben

Panner RobertWie ein Keulenschlag traf uns die erschütternde Nachricht, dass unser Robert Panner völlig unerwartet im 74. Lebensjahr verstorben ist. Robert Panner kam im Jänner 1989 zur damaligen Tischtennis-Sektion des Wiener Sport-Club, nachdem er schon einige Jahre bei uns trainiert und im Rahmen der Firmen-Meisterschaft gespielt hat. Mit seiner ruhigen, sympathischen Art war er bei allen sehr beliebt. Seine Gegner zermürbte er oft mit seinem unangenehmen Defensivspiel. Zu seinen größten Erfolgen zählt natürlich vor allem sein Österreichischer Meistertitel im Senioren-Doppel-60 mit Adrian Manu in der Saison 2013/14. Außerdem wurde Robert Panner zweimal Wiener Meister, beide Male ebenfalls mit Adrian Manu im Senioren-Doppel. Nach einer Herzoperation Anfang Mai schien Robert schon auf dem Weg der Besserung, er freute sich schon auf seine ersten leichten Trainingseinheiten. Umso unerwarteter erreichte uns dann die Nachricht, dass uns Robert jetzt für immer verlassen hat. Unser ganzes Mitgefühl gilt seiner Frau Ingrid. Lieber Robert, wir werden dich nie vergessen.

Mit zwei Bundesliga-Mannschaften in die Saison 2020/21!

Corona hat es möglich gemacht – und wir haben die Chance ergriffen! Wir werden in der kommenden Saison mit der 1. Mannschaft im unteren Play-Off der 1. Bundesliga starten und mit der 2. Mannschaft in der 2. Bundesliga. Nachdem wir uns im Vorjahr noch gegen den Aufstieg in die 1. Bundesliga entscheiden haben, fiel die Entscheidung zugunsten der 1. Bundesliga aus mehreren Gründen (vor allem aber aus sportlichen Gründen) rasch positiv aus. Und auch die Möglichkeit, ohne Qualifikation in der 2. Bundesliga einzusteigen, hat uns bewogen, diese Chance zu nützen. Wir wollen natürlich versuchen, beide Mannschaften in den jeweiligen Ligen zu halten – und wir sind sehr optimistisch, dass uns dies auch gelingen kann. Wir hoffen nur, heuer einmal schon vor Saisonbeginn den Modus zu kennen, wie viele Mannschaften am Saisonende ab- und aufsteigen. Auf jeden Fall freuen wir uns schon sehr auf diese reizvollen Aufgaben.

ältere Beiträge >