WIR WÜNSCHEN ALLEN SPIELERINNEN UND SPIELERN DER SPIELGE- MEINSCHAFT SPORTKLUB-FLÖTZERSTEIG, ALLEN UNSEREN FREUNDEN UND GÖNNERN EIN FROHES WEIHNACHTSFEST UND ALLES GUTE FÜR 2020

25.12.2019

frohe-weihnachten-049

Großartige Ergebnisse beim 3. WTTV-Nachwuchs-Ranglistenturnier

WTTV-NWRLT-3 AAm 14./15.12.2019 fand aber auch das 3. WTTV-Nachwuchs-Ranglistenturnier statt. Und dabei glänzten unsere Spieler vor Weihnachten noch einmal ganz besonders. In der Liga gab es erstmals sogar einen Sechsfach-Sieg: 1. Stefan Zaric, 2. Stefan Lucanin, 3. Erik Seper, 4. Paul Dobretsberger, 5. Lionel Stift, 6. Anton Kahofer; 8. Stephan Wyss. In der Gruppe 1 landeten Hsiao Zach und Alexander Wurm auf den Plätzen 3 beziehungsweise 9, in der Gruppe 2 belegten Jan Stejskal und Jonas Dobretsberger die Ränge 6 und 8. In der Gruppe 3 setzte Florian Harca seinen Siegeszug fort und gewann die Gruppe ohne Niederlage.

WTTV-NWRLT-3 BLuke Hsiao und Philipp Schörkhuber belegten die Plätze 5 und 6, Nikola Stadler fehlte diesmal krankheitshalber. In der Gruppe 4 prolongierten Abdul Hamdard und Georg Milecki ihren Erfolgsrun, mit den Plätzen 1 und 2 feierten sie einen Doppelsieg und steigen damit sicher auf (Bild oben: ganz links Georg Milecki, Mitte Abdul Hamdard). In der Gruppe 5 belegten Noah Morbitzer und Kevin Chue die Plätze 5 und 12, Jasmin Chue wurde 16.; sehr schöne Ergebnisse gab es auch bei den Einsteigern: Bei der U11 belegte Bela Csomor (im Foto unten 2. von links) den 2. Platz und steigt damit ebenso auf wie Armin Cehic, der in der U15 ebenfalls Platz 2 belegte. Bei den Einsteigern U13 belegte schließlich Jad Aldaro bei seiner Premiere den 4. Platz.

2. Bundesliga: Sieg und Remis zum Abschluss der „Herbstspiele“

65093496_2244645269185103_8975504483450617856_nIn der 2. Herren-Bundesliga ging es am 14./15.12.2019 in den Westen Österreichs, am Samstag spielten wir zum Abschluss der „Herbstspiele“ – die beiden letzten Spiele des Herbstdurchganges finden ja zum ersten Mal erst im Frühjahr statt! – in Salzburg, am Sonntag dann in Innsbruck. Während das am Samstag noch „programmgemäß“ verlief und wir uns über einen souveränen 6:1-Sieg freuen durften, mussten wir uns in Innsbruck mit einem 5:5-Unentschieden begnügen. Vater dieses für die jungen Tiroler doch etwas überraschenden Punktgewinns war Adrian Dillon (Foto links), der alle seine drei Einzel für sich entscheiden konnte und auch am Doppelerfolg der Innsbrucker maßgeblich beteiligt war. Wir haben uns damit aber endgültig für das Obere Play-Off qualifiziert. Unsere Spieler schnitten am Wochenende wie folgt ab: Samstag Anton Kutis 3/0, Wolfgang Päuerl 2/0, Lukas Gruber 1/1; Sonntag Anton Kutis 2/1, Wolfgang Päuerl 2/1, Lukas Gruber 1/2, Kutis/Gruber 0/1.

Schöne Ergebnisse bei der 2. ÖTTV-Nachwuchs-Superliga

Superliga TirolDer zweite Durchgang der ÖTTV-Nachwuchs-Superliga wurde in Tirol ausgetragen. In Fulpmes wurden die Gruppen 1 – 3 ausgetragen. In der Gruppe 1 gelang es sowohl Lukas Gruber (14.) als auch Laurin Groier (16.), unter den 24 Teilnehmern souverän den Klassenerhalt zu schaffen. Und da in der Gruppe 2 sowohl Stefan Zaric (5.) als auch Stefan Lucanin (6.) den Aufstieg schafften, sind wir nächstes Mal in der Gruppe 1 bereits mit vier Spielern vertreten (im Foto links Stefan Lucanin und Stefan Zaric). Erik Seper belegte in der Gruppe 2 den 11. Rang. In der Gruppe 3 landeten Paul Dobretsberger und Lionel Stift auf den Plätzen 9 und 10, während Stephan Wyss als 19. leider wieder in die Einstiegsgruppe absteigen muss. Das selbe Schicksal erlitt Luke Hsiao in der Gruppe 4, in der sein Bruder Zach den Aufstieg als 7. nur um einen Platz verfehlte. Sehr erfreulich ist der Sieg von Anton Kahofer in der Einstiegsgruppe U15, bei den U13-Einsteigern landeten Jan Stejskal und Nikola auf den Plätzen 15 beziehungsweise 21. Die nächste Superliga findet am 25./26.1.2020 in Kärnten statt.

Großartiger Erfolg für Florian Harca bei der Racketlon-WM 2019

01.12.2019

Harca FlorianWas ist eigentlich „Racketlon“? Racketlon ist eine relativ junge Turniersportart, die aus den vier Disziplinen Tischtennis, Badminton, Squash und Tennis besteht. Die Aktiven spielen in diesen vier Disziplinen je einen Satz bis 21 gegeneinander, die Punkte werden zusammengezählt und damit der Sieger ermittelt. Man muss also in allen Disziplinen schon ziemlich gut sein, um da erfolgreich zu sein. Und unser Florian Harca ist da offenbar in allen Disziplinen „ziemlich gut“! Bei der Racketlon-WM 2019 in Leipzig war er im U16-Einzel erst im Halbfinale zu stoppen, im Spiel um Platz 3 war er dann auch noch erfolgreich und so kehrte er von der Weltmeisterschaft mit einer Bronzemedaille zurück nach Wien. Großartig! Herzlichen Glückwunsch, Florian! – Ganz am Rande: Beinahe hätte es noch eine zweite Medaille für ihn gegeben, im U21-Einzel scheiterte er ebenfalls erst im Halbfinale, hier verlor er dann aber leider das Spiel um Platz 3…

< neuere Beiträge||ältere Beiträge >