Unsere Damen stellen einen großartigen Rekord auf

29.06.2022

Damen 1Unsere Damen-Mannschaft feierte am 28. Juni 2022 einen gelungenen Saisonabschluss. Dazu trafen sich Marion Huyer, Herta Vodnyanszky, Susanne Airnhof und Brigitte Coser bei einem netten Abendessen. Das wäre an sich ja nicht ganz so besonders – ganz besonders, ja sensationell wird es erst, wenn man weiß, dass unsere Damen-Mannschaft damit einen Rekord aufstellte. Der Tischtennis Sportklub Wien ist damit der einzige Wiener Verein, der seit 75 Jahren ohne Unterbechung immer mit zumindest einer Damen-Mannschaft am WTTV-Mannschafts-Meisterschaftsbetrieb teilgenommen hat. Dass alle vier Damen auch einen Platz im Vorstand des Tischtennis Sportklub Wien haben, ist ein weiterer Beweis dafür, welche Stellung die Damen bei unserem Verein einnehmen. Und so wurde natürlich auch beschlossen, dass wir auch in der kommenden Saison zumindest wieder eine Damen-Mannschaft nennen werden.

24. ASVÖ-TT-Nachwuchs-Bundesvergleichskämpfe in Bregenz * Ein sehr netter und erfolgreicher Ausflug nach Vorarlberg

27.06.2022
20220625_130655 (3)Am Wochenende 24. – 26.6.2022 wurden in Bregenz die 24. ASVÖ-TT-Nachwuchs-Bundesvergleichskämpfe ausgetragen. Dabei haben unsere Spielerinnen und Spieler den ASVÖ-Landesverband-Wien ganz ausgezeichnet vertreten. (Übrigens waren die Spielerinnen und Spieler des Tischtennis Sportklub Wien die einzigen Wiener Teilnehmer!). Schon im prestigeträchtigen Bundesländer-Mannschaftsbewerb durften wir uns über sehr gute Ergebnisse und Leistungen freuen.
20220625_194552-1Der 2. Platz hinter Oberösterreich war der Lohn. Jonas Deubel (U19) mit 2/1, Remco Spauwen (U15) mit 1/1, Niklas Waldner (U15) mit 1/0 sowie Philipp Ullrich (U13) mit 2/1 sorgten für unsere Punkte beim Mannschaftsbewerb – super, dass alle vier Burschen dazu beitragen konnten, dass wir den 2. Platz erringen können.
Verdientermaßen haben auch alle vier Spieler eine Silbermedaille erhalten. Beachtlich, wenn man bedenkt, dass drei der vier Spieler zum ersten Mal an einem Turnier außerhalb von Wien teilgenommen haben!
IMG-20220626-WA0010In den Individualbewerben gab es weitere hervorragende Platzierungen: Im U19-Einzel musste sich Jonas Deubel (im Foto links) erst im Semifinale dem späteren Sieger geschlagen geben und belegte den ausgezeichneten 3. Platz. Jonas hat schon im Mannschaftsbewerb höher eingeschätzte Spieler und wieder einen Schritt vorwärts gemacht. Im U15-Einzel stiegen sowohl Remco Spauwen (Bild unten) als auch Philipp Ullrich in den Hauptraster (Viertelfinale) auf und scheiterten dort nach durchwegs sehr ordentlichen Leistungen. Auch Niklas Waldner (Bild unten) durfte sich bei seinem allerersten Turnier über zwei Siege freuen, er schied aber in der Vorrunde aus.
IMG-20220626-WA0009
IMG-20220626-WA0014(1)IMG-20220626-WA0008(1)Philipp Ullrich (links) holte im U13-Einzel die nächste Medaille für das Wiener Team, er belegte nach guten Leistungen mit seinem überlegten Spiel den 3. Platz und durfte damit ebenfalls mit einem schönen Pokal die Heimreise antreten. Bei so tollen Ergebnissen durften natürlich auch unsere beiden Mädchen nicht zurückstehen, sie holten ebenfalls drei Medaillen und vergaben eine weitere im Doppel nur hauchdünn.
20220626_124055Julietta Toth (links; oberes Bild) wurde im U19-Einzel Zweite und im U17-Einzel Dritte und durfte sich sogar über zwei Pokale freuen. Und das, obwohl ihr unmittelbar vor dem Turnier ihr gewohnter Schläger brach und sie mit einem neuen, ungewohnten Material spielen musste.
IMG-20220626-WA0006Natascha Verzi machte ebenfalls einen großen Schritt nach vorne, gewann ihre Spiele im U13-Bewerb souverän und musste sich nur der übermächtigen burgenländischen Bundesliga-Spielerin Elina Fuchs geschlagen geben. Eine weitere Medaille im U15-Einzel verpasste Natascha nur knapp.
Unser Betreuer Laurin Groier durfte ebenso wie ASVÖ-Bundesfachwart Peter Raidl mit den Leistungen seiner Schützlinge sehr zufrieden sein. Und alle waren mit dem Wochenende nicht nur spielerisch zufrieden, es war ein sehr nettes Wochenende, das für den Zusammenhalt ungemein wichtig war.

SKFL/16 holt den Titel in der Gruppe IX

13.06.2022

SKFL16Von unseren Herren-Mannschaften holte heuer nur eine Mannschaft einen Titel, unsere 16. Mannschaft in der Gruppe IX. Ende gut alles gut – nach einer sehr unglücklichen Saison. Zuerst fielen in der Gruppe IX immer mehr Mannschaften hauptsächlich Corona-bedingt aus (am Schluss waren nur noch 5 Teams in der Wertung!), dann fielen von unseren Oldies immer wieder Spieler gesundheits- und verletzungsbedingt aus. Es gelang uns aber immer, hoch wertigen Ersatz zu stellen. Und so dürfen wir unserem Team (neben den Stammspielern Herta Vodnyasnzky und Janos Sarközi kamen David Ludwig, Karl Sutrich, Paul Spindler und Gerhard Hanzal zum Einsatz) sehr herzlich zum Meistertitel gratulieren. Und dieser wurde am 13. Juni 2022 in der Längenfeldgasse gebührend gefeiert. Die Meisterplaketten werden nachgereicht.

14mal Gold, 8mal Silber und 9mal Bronze bei den Wiener Meisterschaften 2021

24.05.2022

Herren-DoppelDie Wiener Meisterschaften 2021, die im Herbst 2021 wegen der Corona-Pandemie verschoben werden mussten, konnten am vergangenen Wochenende in der Posthalle nachgetragen werden. Die Rahmenbedingungen waren aber leider einer solchen Veranstaltung nicht würdig. In der Halle wurde zwei Tage lang geheizt (!), die Heizung ließ sich trotz mehrfacher Interventionen nicht abdrehen, die Lautsprecheranlage funktionierte nicht, es gab kein Büffet, außerdem gab es viel zu wenige Schiedsrichter, und dann brach auch noch das Computersystem zusammen – Hochachtung vor der Turnierleitung, die diese Veranstaltung dennoch recht gut, angesichts der Rahmenbedingungen ausgezeichnet, über die Bühne brachte. Unsere SpielerInnen ließen sich davon aber Gott sei Dank nicht beirren und lieferten wieder ausgezeichnete Leistungen ab. Angesichts der Tatsache, dass es weit weniger Bewerbe gab als sonst und dass alle Spieler nur in zwei Alterskategorien antreten durften, ist die Ausbeute sogar sensationell! Die Wiener Meisterschaften 2021 wurden so zu Festspielen der Spielgemeinschaft Sportklub-Flötzersteig.

Im Herren-Einzel belegten Stefan Zaric und Stefan Lucanin die Plätze 2 und 3, im Herren-Doppel stellten wir mit Anton Kahofer und Erik Seper die Überraschungs-Wiener-Meister, dazu gab es noch Silber für Stefan Zaric und Bronze für Stefan Lucanin. Stefan Lucanin holte dazu nich Silber im U21-Einzel. Großartig! Wir gratulieren allen Siegern und Platzierten sehr herzlich!

Die U17- und U19-Bewerbe waren fest in unserer Hand! Stephan Wyss wurde vierfacher Wiener Meister, je zweimal Gold für Erik Seper und Anton Kahofer

U17 Einzel und DoppelIn den U17- und U19-Bewerben waren unsere Spieler nicht zu bezwingen. Wie Paul Dobretsberger bei der U15 holte Stephan Wyss bei der U17 einen lupenreinen Jattrick (Gold im Einzel, im Doppel mit Anton Kahofer und im Mixed-Doppel), dazu noch Gold im U19-Doppel und Silber im U19-Einzel – viermal Gold, bravo Stephan! Den U19-Bewerb entschied Erik Seper für sich, der auch noch Gold im Herren-Doppel holte. Anton Kahofer holte im Herren-Doppel und U17-Doppel ebenfalls zweimal Gold, dazu noch zweimal Silber im U17-Einzel und U17-Mixed-Doppel. Damit noch nicht genug: Stefan Zaric holte im U19-Einzel Bronze und im U19-Doppel Gold. Eine gewaltige Ausbeute! Herzliche Gratulation! (im Foto Anton Kahofer und Stephan Wyss, von links nach rechts)

< neuere Beiträge||ältere Beiträge >