KEIN VORMITTAGS-SENIOREN-TISCHTENNIS BIS 13. APRIL 2020!

12.03.2020

Der Erreger SARS-CoV-2 und die Erkrankung COVID-19 bestimmen derzeit das tägliche Leben. Per Erlass werden jetzt ab kommenden Montag die Schulen, darunter auch die Berufsschule Längenfeldgasse. Daher ist ab kommenden Montag bis voraussichtlich 13. April 2020 (Ostermontag) kein Spielbetrieb am Vormittag möglich. Wir bitten um Verständnis für diese leider notwendig gewordene Maßnahme.

ACHTUNG! U18-LIGA UND 5. WTTV-NACHWUCHS-RANGLISTENTURNIER VERSCHOBEN

11.03.2020

Wichtige Information zu Maßnahmen für den WTTV-Spielbetrieb in Zusammenhang mit COVID-19 (Corona-Virus): Die für 14.3.2020 angesetzte Sammelrunde der U18-Liga wird ebenso wie das 5. WTTV-Nachwuchs-Ranglistenturnier (21./22.3.2020) auf unbestimmte Zeit verschoben! – Informationen zum weiteren WTTV-Meisterschaftsbetrieb sowie zum Trainingsbetrieb folgen!

ACHTUNG! ÖM-SENIOREN und ÖM-U18 ABGESAGT!

10.03.2020

Die österreichische Bundesregierung verkündete Dienstagvormittag im Rahmen einer Pressekonferenz zum Thema COVID-19 (Coronavirus) den Beschluss, dass alle Outdoor-Veranstaltungen mit mehr als 500 und alle Indoor-Veranstaltungen mit mehr als 100 TeilnehmerInnen bis Ende März nicht stattfinden können. Eine diesbezügliche Verordnung soll baldigst in Kraft treten.

Der Österreichische Tischtennis Verband verschiebt daher nachfolgende Veranstaltungen auf unbestimmte Zeit:

Ob es auch zu Maßnahmen betreffend des Spielbetriebs des WTTV kommt, wird in Abstimmung mit dem ÖTTV und Sport Austria – Österreichische Bundes-Sportorganisation in den nächsten Tagen entschieden und darüber zeitnah informiert.

Wieder einmal ein denkwürdiges Bundesliga-Wochenende

08.03.2020

BL SFPDie beiden letzten Heimspiele der heurigen Bundesliga-Saison waren wieder einmal nur sehr schwer zu überbieten. Wir – als aktuelle Tabellenvierte – hatten am Wochenende die beiden unmittelbar vor uns platzierten Vereine zu bekämpfen. Am Samstag ging es dabei gegen die Spielgemeinschaft Feldkirchen – St. Urban, gegen die wir im Herbst auswärts ein 0:6-Debakel hinnehmen mussten. Revanche war angesagt. Unsere Chancen stiegen natürlich, als wir bei der Mannschaftsaufstellung bemerkten, dass die Gäste auf ihren Slowenen Miha Grampovcnik verzichten mussten, weil dieser nach sechs gelben Karten ein Spiel gesperrt war. Dennoch erwarteten wir einen heißen Kampf. Dieser war aber genau nach 63 Minuten schon wieder vorbei! Mit einem unglaublichen 6:0-Sieg schickten Anton Kutis, David Klaus und Lukas Gruber die Kärntner wieder nach Hause, die Revanche war also mehr als gelungen. Lediglich ein einziger Satz wurde verloren, diese Überlegenheit war richtig unglaublich. Unglaublich ging es auch am Sonntag gegen die Spielgemeinschaft Feldkirchen – Puch aus der Steiermark zu. Im Foto links oben die Mannschaftsaufstellung und Begrüßung. – Diesmal dauerte das Spiel fast genau drei Stunden, viele äußerst knappe Entscheidungen sorgten für Hochspannung pur. Auf Seiten der Steirer war der Slowene Gregor Zafostnik einfach nicht zu biegen, aber auch die beiden Younsters Tobias Scherer und Tobias Siwetz zeigten Tischtennis von Feinsten – und so lagen wir nicht unverdient 2:5 zurück. Aber dann! Anton Kutis bezwang Siwetz, David Klaus rang Scherer nieder und das Doppel wurde zum Krimi. David und Anton gewannen die beiden ersten Sätze, führten im 3. Satz 6:1 – und verloren diesen ebenso wie den 4. Satz, um schlussendlich den 5. Satz mit 11:9 zu gewinnen. Damit war das 5:5 perfekt! Ein denkwürdiges Spiel, in dem Lukas Gruber leider leer ausging.

Vor dem allerletzten Spiel (auswärts in Wels) könnte die Ausgangssituation nicht spannender sein. Die Spielgemeinschaft Übelbach – Don Bosco Graz liegt mit zwei Punkten Vorsprung voran und spielt in der letzten Runde gegen den Tabellenletzten Neusiedl. Ein Punkt – und sie sind Meister. Das werden sie sich wohl nicht mehr nehmen lassen. Dahinter folgen SPG Feldkirchen-Puch und SPG Feldkirchen-St. Urban mit je 30 Punkten und wir mit 29. Feldkirchen-Puch und Feldkirchen-St. Urban spielen in der letzten Runde gegeneinander. Bei einem Unentschieden der beiden Teams gegeneinander könnten wir mit einem 6:3-Sieg in Wels noch der lachende Dritte sein und auf Platz zwei vorstoßen. Der 2. Platz berechtigt zu einem Relegationsspiel gegen den Vorletzten der 1. Bundesliga um den Aufstieg in die 1. Bundesliga. Das gibt wohl Spannung bis zum allerletzten Ballwechsel.

Information zum Coronavirus (2019-nCoV)

Der ÖTTV-Schiedsrichterausschuss und der Wiener Tischtennis-Verband haben uns gebeten, folgende Information an unsere Mitglieder weiter zu geben und zu veröffentlichen:

Aufgrund der derzeit vorliegenden Situation wird folgende Empfehlung ausgesprochen: Um etwaige Ängste und Möglichkeiten einer Ansteckung zu reduzieren, wird empfohlen, dass sowohl bei allen Abläufen vor als auch nach dem Spiel auf das gewohnte „Handshake“ verzichtet wird. Sollte ein Spieler / eine Spielerin die Hand zum Handshake anbieten, so kann dies mit einer kurzen freundlichen Erklärung vermieden werden. Weiters wird auf die erforderlichen Hygienemaßnahmen zum Schutz vor Ansteckung hingewiesen (Häufiges Händewaschen; Distanz von mindestens einem Meter zwischen sich und anderen Personen einhalten, die husten oder niesen; Augen, Nase und Mund nicht berühren).

< neuere Beiträge||ältere Beiträge >