Mit einem 6:0-Sieg gegen Oberpullendorf Platz 3 gefestigt

07.04.2019

BL OberpullendorfDer siebente Sieg in Folge, davon der vierte 6:0-Sieg – die Frühjahrsbilanz kann sich sehen lassen. Bis es zu diesem Erfolg kam, gab es aber harte Arbeit und mehrere hauchdünne Siege. Denn die junge Oberpullendorfer Mannschaft verkaufte sich sehr gut und machte uns das Leben schwer. Beachtlich war auch, dass die Oberpullendorfer mehrere Fans mitbrachten und damit an diesem Samstag-Nachmittag in der Zuschauer-Überzahl waren. Anton Kutis hatte sowohl gegen Martin Gutschi (3/1, 4. Satz nach hohem Rückstand auf Unterschied gewonnen) als auch gegen Florian Schmidt (1/2-Satzrückstand) mehr als erwartet zu kämpfen, Norbert Rapolt musste gegen Philipp Patzelt lange zittern, ehe er 11:9 im 5. Satz gewinnen konnte, und auch die Partie von David Klaus gegen Philipp Patzelt war im 4. Satz bis zum Schluss offen. Am Ende stand dann aber der 6:0-Erfolg unserer Mannschaft, die damit vor den beiden letzten Partien den 3. Platz festigten – und dieser Platz berechtigt heuer ja zum Aufstieg in die 1. Bundesliga…

Sensationeller Erfolg: Paul Dobretsberger und Stephan Wyss sind Österreichische Meister im U13-Doppel!!

02.04.2019

ÖM U13 DoppelAm 30./31.3.2019 fanden auch die Österreichischen Meisterschaften 2019 in Kapfenberg statt. Wir waren mit einem relativ großen Aufgebot am Start, nicht einmal die allergrößten Optimisten unter uns konnten aber voraussehen, wie gut wir bei diesen Österreichischen Meisterschaften abschneiden würden. Schon im Mannschaftsbewerb hielten unsere Jungs sehr gut mit und verpassten eine Medaille nur knapp. Im U13-Einzel konnten sich Lionel Stift und Paul Dobretsberger bis ins Viertelfinale kämpfen, dort war allerdings dann recht deutlich Endstation. Aber: Zwei Spieler unter den besten acht U13-Spielern Österreichs ist schon ein sehr schöner Erfolg. Es sollte aber noch besser werden! Im U13-Doppel waren Paul Dobretsberger und Stephan Wyss dann nicht zu bremsen. Sie starteten mit zwei 3/0-Siegen über Alic/Heinz NÖ und Gardos/Schlechter T. Im Viertelfinale kam es dann zu einem wahren Krimi: Die Paarung Dür/Haberl S/ST konnte im 5. Satz 13:11 niedergerungen werden. Beinahe ebenso spannend ging es dann im Semifinale zu. Pauli und Stephan kämpften die Kärntner Paarung Laubreiter/Nowakowski ebenfalls in fünf Sätzen nieder, nach einem 1:2-Satzrückstand im 4. Satz 11:9. Im Finale waren sie dann entfesselt. Gegen die haushohen Favoriten Rzihauschek/Girlinger NÖ/OÖ gewannen Pauli und Stephan dann glatt in drei Sätzen und holten damit die Goldmedaille. BRAVO!!! Ein großartiger Erfolg und ein neuerlicher Beweis unserer ausgezeichneten Nachwuchsarbeit.

1. Riha-Open 2019: Sieg für Erik Seper

SEPER ErikWährend unsere 2. Mannschaft im TT-Intercup engagiert war und unsere Jüngsten bei den ÖM-U13/U11 am Start waren, spielten mehrere unserer U18- und U15-Spieler beim 1. Riha-Open 2019 in Wiener Neudorf mit. 140 Teilnehmer aus insgesamt sieben Bundesländern trafen sich in Wiener Neudorf bei dieser mittlerweile sehr beliebten Turnierserie. Dabei gelangen unseren Nachwuchsspielern wieder einige sehr gute Ergebnisse. Stefan Lucanin und Stefan Zaric besiegten einige höher eingeschätzte Spieler und holten damit wertvolle Punkte. Mit dem Sieg im Bewerb für SpielerInnen mit weniger als 1550 CRS-Punkten gelang Erik Seper diesmal das beste Ergebnis eines Spielers unserer Spielgemeinschaft. Das nächste Turnier dieser Turnierserie geht am 15./16. Juni 2019 über die Bühne, das dritte Turnier 2019 findet dann 8./9. September 2019 statt, ehe es vor Weihnachten wieder die Abschlussveranstaltung 2019 gibt. Für die ersten 10 Spieler der Gesamtwertung gibt es dann schöne Preise. Im Vorjahr konnte ja Stefan Lucanin die Gesamtwertung für sich entscheiden.

Nach einem 4:2-Sieg in Merseburg stehen wir im Viertelfinale des TT-Intercup um die Klaus-Henges-Trophy

01.04.2019

Intercup MerseburgUnser 99. TT-Intercup-Spiel fand am Samstag, dem 30. März 2019 in Merseburg im südlichen Sachsen-Anhalt statt. Lukas Gruber, Manuel Fischer und Otto Graf machten sich gemeinsam mit Peter Raidl auf die Reise. Peter Raidl, der die Gegner schon kannte, erwartete ein Spiel auf Augenhöhe – und das sollte es dann auch geben. Am Samstag-Abend verirrten sich doch auch einige Zuseher (etwa 30) in die altehrwürdige Sporthalle, und diese sahen nach einer feierlichen Begrüßung mit den Nationalhymnen einen spannenden Kampf. Manuel Fischer eröffnete gegen Mandy Ködel und war anfangs mit dem schnellen Spiel der Gegnerin überfordert. Manuel lag schon 1:10 zurück, ehe er das Satzergebnis noch ein wenig verschönern konnte. Dann kam er aber besser ins Spiel, gewann die Sätze 2 und 3 relativ sicher und lag im 4. Satz auch schon 8:4 voran, ehe es noch einmal knapp wurde. Mit einem 13:11 brachte er uns aber 1:0 in Führung. Danach spielte Otto Graf gegen die Nummer 1 der Gegner, Tino Hergeth. Otto spielte ausgezeichnet, das Spiel wogte hin und her. 11:6, 9:11, 9:11 – und dann gewann Otto den 4. Satz 11:1! Im 5. Satz konnte sich keiner der Kontrahenten entscheidend absetzen, bei 10:8 hatte Otto zwei Matchbälle, vergab diese aber und verlor 13:15. Unter dem Jubel des Publikums stellte Tino Hergeth mit diesem Krimi auf 1:1. Ein äußerst konzentriert spielender Lukas Gruber hatte nur zu Beginn (vor allem mit den Aufschlägen) seines Spiels gegen Christian Fischer Probleme, gewann letztlich aber ungefährdet in drei Sätzen und brachte uns wieder in Führung. Im Doppel fiel dann die Vorentscheidung. Lukas Gruber und Manuel Fischer beherrschten anfangs Tino Hergeth und Christian Fischer klar (11:4, 11:7), verloren dann aber den Faden und die Sätze 3 und 4. Im 5. Satz kam es zum zweiten Krimi des Abends, diesmal mit Happy-End (13:11) für unsere Paarung – damit stand es 3:1. Manuel Fischer hatte anschließend gegen Tino Hergeth wenig Chancen und verlor in vier Sätzen, Lukas Gruber ließ danach gegen Mandy Ködel aber nie Zweifel aufkommen, dass er den Sieg sicher stellen will. Mit druckvollem Spiel ließ der an diesem Abend besonders spiel- und bewegungsfreudige Lukas seiner Gegnerin keine Chance und sicherte uns somit den 4:2-Auswärtssieg. Nach mehr als drei Stunden Spielzeit stand damit der Aufstieg ins Viertelfinale fest – und hier treffen wir daheim auf den Post SV Gütersloh. Auch dieses Spiel sollte eine spannende und knappe Angelegenheit werden. Die Terminverhandlungen laufen…

Großkampftag am kommenden Wochenende: Intercup in Merseburg, ÖM-U13 in Kapfenberg, WTTV-Senioren-Mannschaftsmeisterschaft

24.03.2019

48366878_2180100622011622_5414342017943601152_nAm kommenden Wochenende ist der nächste Großkampftag. Während unsere Jüngsten zu den Österreichischen Meisterschaften U13 und U11 nach Kapfenberg fahren und unsere Senioren in der Längenfeldgasse den Frühjahrsdurchgang der WTTV-Mannsschaftsmeisterschaft austragen, fliegt unsere 2. Mannschaft zum TT-Intercup-Spiel im Rahmen der Klaus-Henges-Trophy nach Merseburg. Peter Raidl begleitet die Mannschaft (Lukas Gruber, Manuel Fischer, Otto Graf) zum 99. TT-Intercup-Spiel einer Sportklub-Mannschaft, wobei das Spiel gegen die Merseburger eine spannende und ausgeglichene Sache zu werden verspricht. Wir freuen uns auf jeden Fall schon auf diese internationale Herausforderung.

< neuere Beiträge||ältere Beiträge >