Nächster Termin: | alle Termine anzeigen

2. Herren-Bundesliga: Gelungenes Auftaktwochenende

01.10.2017

Mit einem Heimwochenende startete die Bundesligasaison 2017/18. Im Samstagspiel gegen Kapfenberg gingen wir als Favorit in die Partie – es wurde allerdings eine ganz knappe Angelegenheit.

image1-1

Norbert musste sich Peitler in einem guten Spiel knapp in fünf Sätzen geschlagen geben. Dabei konnte er im vierten Satz ein 4:9 noch umdrehen. Anton sorgte mit einem sicheren 3:0  Auftaktsieg für den Ausgleich. Im „asiatischen“ Duell zwischen Heimkehrer Rui und dem Kapfenberger David Ye konnte sich der Gast mit 3:1 durchsetzen. Anton sorgte gegen Peitler nach durchwachsener Leistung mit einem 3:1-Sieg für den erneuten Ausgleich. Beim Stand von 2:2 gab es eine sehenswerte Schlacht zwischen Rui und Pichler. Viele lange Punkte – eine ganz enge Partie. Rui hatte bei 2:1 im Nachspiel des vierten Satzes die Chance, das Spiel zu gewinnen, konnte den Sack aber nicht zu machen. Im fünften Satz lief er immer hinterher und Kapfenberg ging erneut in Führung. Norbert gelang mit einem 3:1 der wichtige Ausgleich. Rui, der die letzten Tage im Bett verbringen musste, konnte nach den anstrengenden Spielen nicht mehr zulegen und hatte gegen Peitler keine Chance. Wieder gelang Anton mit einem ungefährdeten 3:0 gegen Ye der Ausgleich zum 4:4. Norbert begann gegen Pichler sehr stark. Nach 1:0 und 9:4 sah es schon nach einer komfortablen 2:0 Satzführung aus. Pichler hatte andere Pläne und schnappte sich noch den dritten Satz. Auch hier entwickelte sich ein sehr spannendes Spiel, das Norbert nach hartem Kampf im fünften Satz gewinnen konnte. Das abschließende Doppel sicherten sich Anton und Rui nach verlorenem ersten Satz noch sicher mit 3/1. Ein hart erkämpfter Auftaktsieg.

Zusammenfassung: SKFL – Kapfenberg 6:4

Anton Kutis 3/0                                            Patrik Peitler 2/1
Norbert Rapolt 2/1                                       David Ye 1/2
Rui Chen 0/3                                                 Christoph Pichler 1/2
Doppel Chen/Kutis 1/0                               Peitler/Ye 0/1

Ganz anders waren die Voraussetzungen am Sonntag, wo wir als Außenseiter gegen die starke Mannschaft der Spielgemeinschaft Pottenbrunn/St. Pölten ins Spiel gegangen sind. Doch auch hier entwickelte sich ein knapper und enger Ablauf.

image2

Zu Beginn lief für den Gegner alles nach Plan. Norbert konnte gegen die Nummer 1 der Gegner über weite Strecken gut mithalten. Dennoch setzte sich Fixl in drei Sätzen durch. Anton massierte erfolgreich die Rückhand von Weinstein. Bis auf den Satzverlust in Satz zwei hatte er wenig Probleme mit seinem Gegner. Die erste Schlüsselpartie dann das Spiel der beiden Nachwuchsspieler. Dabei gab es ein ständiges auf und ab. Rui verlor die Sätze 1 und 3 deutlich, gewann aber die Sätze 2 und 4 ebenso klar. Beim Stand von 4:0 im Entscheidungssatz verletzte sich Rui beim Versuch einen Ball über dem Tisch zu spielen und zog sich eine blutende Wunde am Finger zu. Die zehnminütige Verletzungspause brachte aber eher Wenda aus dem Konzept. Rui stellte von 4:1 auf 8:1. Damit war die Entscheidung gefallen und Rui gewann sein erstes Spiel der Saison. – Anton war zu Beginn des Spieles gegen Fixl auf verlorenem Posten. Im zweiten Satzes kam er besser ins Spiel und ging mit 6:2 in Führung. Nach dem sofortigen Ausgleich auf 6:6 ging es bis 9:9 ehe Anton mit zwei Punkten den Satzausgleich herstellen konnte. Anton war im dritten Satz lange in Führung – dennoch gewann Fixl den Satz nach einem 6:10-Rückstand. Mit der Satzführung war er im vierten Satz wieder der bessere Spieler und holte den Punkt für die gegnerische Mannschaft.
Rui erarbeitete sich gegen Weinstein viele Möglichkeiten, nutzte aber zu wenige davon und ging mit einer 1:3 Niederlage von der Platte.
Überraschend dann die deutliche Niederlage von Norbert gegen Wenda. Norbert kam mit der kurzen Noppe auf Wendas Rückhand nicht zu Recht und hatte nur im zweiten Satz die Chance auf einen Satzgewinn.
Beim Zwischenstand von 2:4 das Spiel von Rui gegen Fixl. Dabei steigerte sich Rui in einen wahren Spielrausch. Rui agierte sehr beweglich und konnte vor allem mit der Vorhand viele Duelle für sich entscheiden. Plötzlich stand er mit einer 2:1 Satzführung da. Den vierten Satz begann er denkbar schlecht. Bei 0:6 war der vierte Satz schon beinahe vorbei. Er begann eine tolle Aufholjagd und wehrte mit seinem Aufschlag bis zum 15:15 insgesamt sieben Satzbälle ab. Bei 16:15 hatte er einen Matchball. Fixl hat das Service aber richtig erraten und mit einem Rückhandtopspin abgewehrt. Danach nutze er selbst den nächsten Satzball zum Satzausgleich. Im Entscheidungssatz wurden beim Stand von 5:3 für Rui die Seiten gewechselt. Fixl beging ab diesem Stand keinen Fehler mehr und gewann doch noch mit 11:5. Dennoch eine sehr starke Vorstellung von Rui.
Anton hatte gegen Wenda zwei Sätze lang große Probleme, dennoch gewann er beide Sätze knapp. Erst im dritten Satz konnte er sich sofort entscheidend absetzen und auf 3:5 verkürzen. Norbert lieferte gegen Weinstein eine sehr konzentrierte Leistung ab und konnte ein sehr enges Spiel dem Ergebnis nach deutlich mit 3:0 gewinnen. Neuerlich kam damit das Doppel zur Austragung. Rui und Anton lieferten dabei ein sehr ähnliches Spiel wie am Vortag ab. Nachdem der Eröffnungssatz verloren gegangen ist, holten sie sich die folgenden Sätze und sicherten noch den doch überraschenden Punktegewinn.

Zusammenfassung: SKFL – Pottenbrunn/St. Pölten 5:5

Anton Kutis 2/1                                                        Fixl 3/0
Norbert Rapolt 2/1                                                  Weinstein 1/2
Rui Chen 1/2                                                             Wenda 1/2
Kutis/Chen 1/0                                                        Fixl/Wenda 0/1


 

Kooperation mit dem Einkaufskreis Hütteldorf

23.09.2017

Einkaufskreis Hütteldorf Sep 2017Mit der Wahl von Elisabeth Raidl zur Obfrau kam viel frischer Wind in den Einkaufskreis Hütteldorf. Jetzt sind aiuch wir als Spielgemeinnschaft Sportklub-Flötzersteig als Mitglied in den Einkaufskreis Hütteldorf eingetreten. Wir erhoffen uns dadurch eine Steigerung des Bekanntheitsgrades im Bezirk und auch viele neue Kontakte zu lokalen Unternehmen verschiedenster Branchen. Am 21.9.2017 gab es vor dem Holmes Place in der Hütteldorfer Straße eine Werbeveranstaltung, bei der interessierte Besucher am Glücksrad schöne Preise gewinnen konnten. Wir haben Gutscheine für Schnupperstunden für Kinder zur Verfügung gestellt – wir sind schon neugierig, ob und wie viele Kinder diese Gutscheine einlösen kommen. Weiters wurden von Stelzengehern Broschüren verteilt, in denen die Mitgliedsbetriebe des Einkaufskreises, also auch die Spielgemeinschaft Sportklub-Flötzersteig, kurz vorgestellt wurden. Wir freuen uns schon auf eine gute Zusammenarbeit mit den Mitgliedsbetrieben im 14. Bezirk.

Start in der 2. Herren-Bundesliga am 30.9. und 1.10.2017

22.09.2017

BL OpeningWährend im WTTV bereits die 1. Runde sowie die vorgezogene 13. Runde absolviert wurden, geht es jetzt am Wochenende 30.9./1.10.2017 auch in der 2. Herren-Bundesliga so richtig los. Nach dem für uns doch recht unglücklich verlaufenen Saisoneröffnungsturnier in Baden beginnen wir die Saison 2017/18 mit zwei Heimspielen am Flötzersteig. Am Samstag, dem 30. September 2017, empfangen wir um 15:00 Uhr die 2. Mannschaft des Sensations-Cupsiegers HiWay Grill Kapfenberg, am Sonntag geht es dann um 10:00 Uhr gegen die Spielgemeinschaft St. Pölten-Pottenbrunn. Wir hoffen einerseits, dass wir bei diesen Spielen erstmals punktemäßig anschreiben können, und andererseits, dass uns möglichst viele interessierte Tischtennisfreunde bei diesen Spielen unterstützen. Austragungsort ist die Flötzersteig-Halle in 1140 Wien, Flötzersteig 115, der Eintritt ist wie immer frei.

1. WTTV-Nachwuchs-Ranglistenturnier: Gruppensiege für Daniel Basnar und Stefan Zaric

U21 EinzelDas 1. WTTV-Nachwuchs-Ranglistenturnier wurde am Wochenende 16./17.9.2017 in diversen Wiener Hallen ausgetragen. Dabei sorgten unsere Nachwuchsspieler wieder für einige sehr erfreuliche Ergebnisse. Daniel Basnar gewann zum ersten Mal die Liga (im Foto links ist er der Zweite von rechts, bei der U21-Siegerehrung bei den ASVÖ-Landesvergleichskämpfen). Laurin Groier (im Bild links neben Basnar) belegte Rang 3, Anton Vernydub wurde 4. und sein Bruder Artur belegte den 5. Platz. – In der Gruppe 1 landete Erik Seper den 5. Platz, in der Gruppe 2 belegte Rafael Ganneshofer den 7. Platz, wobei er etwas unglücklich agierte – er hatte schlussendlich ein Spielverhältnis von 5:2, musste aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses nach der Vorrunde aber ins untere Play-Off. – Stefan Zaric setzte in der Gruppe 3 seinen Höhenflug fort und gewann die Gruppe. Als Belohnung wurde er erstmals zum WTTV-Kadertraining eingeladen. Sebastian Kronsteiner (3.) und Benjamin Dichler (4.) schafften ebenfalls den Aufstieg. In der Gruppe 4 musste sich Justin Macher mit Rang 7 (von 10 Startern) begnügen, in der Gruppe 5 legte Hsiao Zach mit Rang 2 eine weitere Talentprobe ab. In den Einstiegsgruppen hatten wir diesmal vier SpielerInnen am Start. Bei den Mädchen belegte Sonja Graf den 4. Platz, Rang 2 verfehlte sie nur hauchdünn (wegen einer 2:3-Niederlage gegen den Letzten Laurin Heinz, der als U11-Spieler bei den Mädchen mitspielte). In der Einstiegsgruppe U13 gab Peter Enchev ein durchaus gelungenes Debüt, obwohl er nach seiner Fußoperation sichtlich noch nicht fit war. Bei den Einsteigern U15 schaffte Sergey Ozerov souverän den Aufstieg, Florian Zwingraf feierte diesmal seine Premiere, scheiterte aber zweimal ganz knapp.

Wieder einmal Sportklub-Festspiele bei den 12. ASVÖ-Tischtennis-Landesvergleichskämpfen

U18 EinzelAm Wochenende 9./10. September 2017 wurden die 12. ASVÖ-TT-Landesvergleichskämpfe ausgetragen. Die Bewerbe der Allgemeinen Klasse wurden in der Halle des TTC olympic ausgetragen, alle anderen Bewerbe in unserem Spiellokal in der Längenfeldgasse. Insgesamt kamen 27 Bewerbe zur Austragung, nicht weniger als 25mal kam der Sieger vom Tischtennis Sportklub Wien. Eine eindrucksvolle Demonstration unserer Spielstärke in allen Altersklassen! Bei den Herren verteidigte Günter Strauß seinen Titel mit Erfolg, hatte dabei aber im Viertelfinale gegen seinen Vereinskollegen Fabian Garmroudi viel Mühe, um sich hauchdünn in fünf Sätzen durchsetzen zu können. Bei den Damen war unser Neuzugang Ivona Baskarad eine Klasse für sich. Bei den Senioren war das Nennergebnis heuer leider schwächer als in den Vorjahren, es kamen nur zwei Altersklassen zur Austragung – und da waren wir ganz unter uns! – In den Nachwuchsbewerben konnten wir auch unsere gute Nachwuchsarbeit eindrucksvoll zur Schau stellen (im Foto die Siegerehrung im U18-Bewerb). Die Sieger der einzelnen Bewerbe:

Herren-Einzel: Günter Strauß; Damen-Einzel: Ivona Baskarad; Herren-Doppel: Strauß/Garmroudi; Damen-Doppel: Baskarad/Strauß P.; Mixed-Doppel: Strauß G./Strauß P.; Einzel-B: Otto Graf; Einzel-C: Ivona Baskarad; Einzel-D: Stefan Lucanin; Einzel-E: Ivona Baskarad (alle Tischtennis Sportklub Wien); Einzel-F: Lukas Schwarzinger (Olympic); Einzel-G: Baran Badiyi-Tabar; Einzel-H: Benjamin Dichler: U21: Stefan Lucanin; U12-B: Daniel Basnar; U18: Otto Graf; U18-B: Daniel Basnar; U15: Stefan Lucanin; U15-B: Anton Nather; U13: Alexander Wurm (alle Tischtennis Sportklub Wien); U13-B: Josef Vana (Olympic); Mädchen: Sonja Graf; Senioren-50: Zoltan Kovacs; Senioren-50-B: Peter Simunek; Senioren-60: Eduard Gammauf; Senioren-60-B: Herta Vodnyanszky; Senioren-70: Adrian Manu; Senioren-weiblich: Herta Vodnyanszky (alle Tischtennis Sportklub Wien).

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern sehr herzlich und gratulieren allen Siegern und Platzierten!

< neuere Beiträge||ältere Beiträge >