Nächster Termin: | alle Termine anzeigen

Ausgezeichnete Bilanz in der WTTV-U15-Mannschaftsmeisterschaft: Alle Titel gehen an die Spielgemeinschaft Sportklub-Flötzersteig – ein eindrucksvoller Beweis einer hervorragenden Nachwuchsarbeit

11.03.2018

U15 1 FJU15 2 FJIn der U15-Liga durften wir uns schon nach dem Herbstdurchgang über eine eindrucksvolle Doppelführung freuen. Im Frühjahr konnte dieser Doppelsieg souverän ins Ziel gebracht werden. Unsere 1. Mannschaft mit Manfred Schuhmacher und Andreas Holzinger (im Foto links) holte den Titel in der U15-Liga  vor unserer 2. Mannschaft (Erik Seper und Anton Vernydub) – dieser Zieleinlauf ist natürlich sehr erfreulich und bestätigt eindrucksvoll die ausgezeichnete Nachwuchsarbeit am Flötzersteig und in der Längenfeldgasse. In der Einzelreihungsliste liegen Andreas Holzinger und Manfred Schuhmacher ex aequo auf Rang 1, auf dem 3. Platz folgt Anton Vernydub.

Überlegener Titel unserer 3. Mannschaft in der U15-Gruppe-I

U15-310 Spiele, 10 Siege, Spielverhältnis 30:2 – viel überlegener kann man fast nicht mehr Meister werden. Rafael Ganneshofer und Stefan Zaric schafften dieses Kunststück in der U15-Gruppe-II, wobei Stefan Zaric zusätzlich noch ohne Niederlage mit einem Verhältnis von 11:0 die Einzelreihungslistenwertung gewinnen konnte. Unsere Nachwuchshoffnungen überzeugten in der WAT-Halle vor den Augen ihrer Betreuerin Ivona Baskarad mit guten Leistungen und holten einen weiteren Meistertitel für die Spielgemeinschaft Sportklub-Flötzersteig. Stefan und Rafael hätten sicher auch in der U15-Liga eine gute Figur abgegeben, Rafael gehört ja auch in der kommenden Saison noch der Altersklasse U15 an und wird dann sicher in der Liga zum Einsatz kommen. Das war auf jeden Fall schon einmal eine mehr als gelungene Vorstellung. (Im Foto links Rafael Ganneshofer und Stefan Zaric, von links nach rechts).

 

Unsere 4. Mannschaft holt den Titel in der U15-Gruppe-II

U15 4 FJ 2U15 4 FJDa ging es in der Gruppe II schon wesentlich spannender zu. Unsere 4. Mannschaft führte nach dem Herbstdurchgang vor dem punktegleichen Team von SC Hakoah, letztendlich lag das Team mit dem besseren Spielverhältnis und gleicher Punktzahl vor der Union Döbling. Sergey Ozerov blieb im Frühjahr ebenso wie Sebastian Kronsteiner ungeschlagen. Da Sergey aber am Sonntag nicht spielen konnte, kam auch noch Hsiao Zach zum Einsatz – und da ging auch das (allerdings schon bedeutungslose) Spiel gegen Union Döbling mit 1:3 verloren. Unsere Mannschaft stand schon vorher als Meister fest. Im Foto links Sergey Ozerov und Sebastian Kronsteiner mit ihren Fans, im Foto rechts daneben Hsiao Zach und Sebastian Kronsteiner. Unsere Erfolgstrainerin Ivana Masarikova durfte mit ihren Schützlingen wirklich zufrieden sein.

Der TT-Intercup-Ausflug in den Lutherstammort Möhra steht vor der Tür

05.03.2018

20171027_190653Der TT-Intercup-Auftritt unserer 3. Mannschaft (im Bild links beim Premierenspiel in Bargteheide) in Möhra rückt näher. Unser insgesamt 89. Spiel im Rahmen des TT-Intercup findet am Samstag, dem 10. März 2018, um 14:00 Uhr in der Schulturnhalle in Gumpelstadt statt, da die Kapazitäten der Halle in Möhra für eine solche Veranstaltung zu klein sind. Wir – Florian Kellner, Lukas Gruber, Otto Graf und Peter Raidl – werden am Freitag um 9:00 Uhr von Wien losfahren und hoffen, nach einer gemütlichen Fahrt mit der einen oder anderen Pause zwischen 18 und 19 Uhr in unserem Quartier in Bad Liebenstein einzutreffen. Dort werden wir dann auch Fabian Loth von den Gastgebern treffen, um mit ihm den weiteren Ablauf kurz zu besprechen. Die Wettervorhersage ist leider alles andere als günstig, längere Sightseeing-Spaziergänge werden wir also wohl oder übel bleiben lassen. Wir freuen uns aber dennoch sehr auf diesen Ausflug nach Möhra, wo wir ein Spiel auf Augenhöhe erwarten. Nach dem Spiel gibt es noch ein gemütliches Beisammensein und Abendessen, am Sonntag treten wir dann nach dem Frühstück die weite Heimreise an.

Manuel Fischer qualifizierte sich für die Hauptrunde

plakat_oestmDie Österreichischen Staatsmeisterschaften 2018 wurden in Wolfsberg in Kärnten ausgetragen. Wir waren dabei auch mit einer kleinen Delegation vor Ort. Manfred Schuhmacher verlor in seiner Vorrundengruppe alle drei Spiele (gegen Alexander Reitner NÖ, Philipp Patzelt B und Robbie Privasnik K) und schied damit aus. Lukas Gruber war gegen Simon Oberfichtner OÖ chancenlos, gewann dann klar gegen Gerold Malle K. Und das Entscheidungsspiel gegen Martin Bäuerle NÖ ging knapp verloren – beim Stande von 1:1 in Sätzen führte Lukas schon 8:4, verlor aber den Satz leider noch und dann auch den 4. Satz. Damit war auch für ihn nach der Vorrunde Endstation. Manuel Fischer verlor zwar gegen Jörg Pichler NÖ, gewann aber seine beiden anderen Vorrundenspiele gegen Johann Vodivnik ST und Igor Markovic K und qualifizierte sich damit für die Hauptrunde. Hier war dann gegen Dominique Plattner mit 1:4 Endstation. – Im Herren-Doppel war für unsere Teilnehmer nach dem ersten Spiel das Turnier zu Ende. Als Österreichische Staatsmeister 2018 wurden schließlich Daniel Habesohn (nach einem überraschend deutlichen 4:1-Sieg gegen Stefan Fegerl) und Sofia Polcanova geehrt.

< neuere Beiträge||ältere Beiträge >